Archiv der Kategorie: Gesundheit

Angststörung

Studien mit CBD ÖL zu Angststörungen und Psychosen

Hallo meine Lieben CBD Öl-Freunde und die, die es noch werden wollen.

CBD ÖL
CBD ÖL
GeJo Sixt

Gott sein Dank, tut sich immer wieder einiges in Sachen CBD Öl. Auch der Mainstream wird darauf mehr und mehr aufmerksam. Bezüglich Krebs und Hirntumor habe ich ja vor kurzem ein Video auf Youtube veröffentlicht. Auch hier belegt der Mainstream mehr und mehr die Wirksamkeit von CBD Öl und in dem Falle berichte ich über herfvorragende Erfolge bei Hirntumor.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/bhG0z_l805U

In dem Blog geht es jedoch vorwiegend um CBD Öl und Angsstörungen, sowie Psychosen. Hier gibt es einige Studien dazu, vor allem auch zum Angsthema, wurde gerade sehr fleißig geforscht und wird auch weiter betrieben.

Interview mit Betroffener bei Angst-Störungen

Angst-Störung – generalisierte Angst

Vor ca. 2 Jahren hatte ich schon einmal eine Frau zum Thema „Angstsörungen“ und CBD Öl interviewt und diese Frau hat mir berichtet, dass sie innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme von CBD Öl, völlig angstfrei war. In dem Falle, zahlt es sich auf jeden Fall auch aus, sich das Video anzusehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/ijRAy6OsBTU

Hier die neuesten Erkenntnisse aus den neuesten Forschungen zu CBD und Angstsörungen

Abstrakt

Kontext

Im Zuge unserer Ausarbeitung soll nachgewiesen werden, welche Auswirkung die regelmäßige Einnahme von Cannabidoilen (CBD) auf Patienten mit Angststörung hat. Die soziale Phobie gilt unter den Angststörungen als verbreitetste Phobie. Menschen, die unter einer sozialen Phobie leiden, fürchten es,

“…von anderen Menschen als merkwürdig, peinlich oder gar lächerlich empfunden zu werden.”

Allein in Deutschland leiden 7% der Bevölkerung unter einer sozialen Phobie – die Dunkelziffer wird auf bis zu 12% geschätzt. Zum jetzigen Zeitpunkt bestehen zwei verschiedene Behandlungsansätze bei diagnostizierter Sozialphobie:

  1. Verhaltenstherapie in Form einer Psychotherapie
  2. medikamentöse Therapie (meist mittels Antidepressiva).

Cannabidiol (CBD) gehört zu den elementaren Verbindungen der Cannabis-Sativa-Pflanze, welcher in vielen, unabhängigen Studien eine positive Wirkung auf Patienten mit Angststörung nachgewiesen werden konnte. 

Zielsetzung

Im Zuge dieser Studie soll festgestellt werden, ob die regelmäßige Einnahme von Cannabidoil (CBD) bei Patienten mit einer klinisch bestätigten Angststörung (Soziale Phobie) zu einer Verbesserung der Symptome dieser Phobie führt. Typische Symptome sozialer Phobien sind:

  • Erröten,
  • Zittern,
  • Angst zu erbrechen sowie
  • starker Harn-oder Stuhldrang

Studiendesign

Randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie mit 40 Probanden.

Bewertungsparameter

Angstwerte der Probanden zu Studienbeginn und im Anschluss an die 30-tägige Behandlung mit CBD Öl.

Ergebnisse

Die anfängliche Stichprobe bestand aus 40 Probanden. Während der Studie mussten 3 Probanden aus privaten Gründen die Studie verlassen. Hiervon entfielen 2 Probanden auf die Placebo-Gruppe und ein Proband auf die CBD-Gruppe.

Die endgültige Stichprobe bestand 37 Erwachsenen (n = 37) mit Angststörungen. Die Placebo-Gruppe umfasste final 18 Probanden (n = 18), die CBD-Gruppe umfasste final 19 Probanden (n = 19). Die Angstwerte verbesserten sich durch die Einnahme von CBD bei der CBD-Gruppe bei 17 von 19 Probanden. Bei einem Probanden blieben die Angstwerte unverändert, bei einem weiteren Probanden verschlechterten sich die Angstwerte innerhalb des Studienzeitraumes.

Vor Studienbeginn lagen die durchschnittlichen Angstwerte der skizzierten Szenarien bei 4,1 (1 = kein Unwohlsein, 5 = sehr großes Unwohlsein). Die Angstwerte nach dem Studienzeitraum lagen im Schnitt bei n = 19 Probanden bei 3,2. Die Angstwerte der n = 17 Probanden, bei denen sich die Angstwerte verbesserten lagen im Schnitt bei 2,8. Das entspricht einer Verringerung der wahrgenommenen Angstsymptomatik um 31,71%. 

Schlussfolgerung

Die regelmäßige Einnahme von CBD führt bei Patienten mit Angststörungen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu einer deutlichen Verbesserung der Symptomatik.

CBD ÖL
CBD ÖL

Die aktuelle Studienlage der Wissenschaft

Cannabidiol (CBD), ein Bestandteil von Cannabis sativa, ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das in den letzten Jahren ein zunehmendes Interesse bei der Behandlung einer Reihe von neuropsychiatrischen Erkrankungen gefunden hat. Mit der vorliegenden Übersicht soll das Potenzial von CBD zur Behandlung von Angststörungen ermittelt werden, indem Evidenz aus präklinischen, humanen experimentellen, klinischen und epidemiologischen Studien bewertet wird. Wir fanden heraus, dass die vorliegenden präklinischen Daten CBD als Behandlung für generalisierte Angststörungen, Panikstörungen, soziale Angststörungen, Zwangsstörungen und posttraumatische Belastungsstörungen bei akuter Verabreichung nachdrücklich unterstützen. In wenigen Studien wurde jedoch die chronische CBD-Dosierung untersucht. In ähnlicher Weise belegen Studien am Menschen, dass CBD eine anxiolytische Rolle spielt, beschränken sich derzeit jedoch auf die akute Dosierung, auch wenn nur wenige Studien in klinischen Populationen durchgeführt wurden. Insgesamt deuten die aktuellen Erkenntnisse darauf hin, dass CBD ein erhebliches Potenzial für die Behandlung von multiplen Angststörungen hat und weitere Studien zu chronischen und therapeutischen Wirkungen in relevanten klinischen Populationen erforderlich sind.

Zitronensaft

7 Stoffwechsel-Mythen

GeJo Sixt

Hallo meine Lieben,

Abnehmen und mehr Gesundheit haben natürlich etwas mit einem gut funktionierenden Stoffwechsel zu tun und diesbezüglich gibt es auch viele Tipps, Tricks und Mittelchen die den Stoffwechsel ankurbeln sollen.
Wir schauen uns einfach mal die gebräulichsten Mythen in dem Falle an und checken ob dies nun den Stoffwechsel/Metabolismus antreibt oder eher verlangsamt.

So funktioniert der Stoffwechsel/Metabolismus

Ein guter Stoffwechsel versorgt jede einzelne Köperzelle mit allem, was sie braucht. Dazu gehören Energieträger, Baumaterial und Hilfsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme. Ebenso transportiert der Stoffwechsel Gifte und Abfallstoffe aus dem Körper hinaus.

Bio Basis pur für einen gesunden Stoffwechsel

Gerät unser Stoffwechsel aber ins Stocken, kann das vielfältige Auswirkungen haben. Mögliche Hinweise auf Stoffwechselstörungen können zum Beispiele Übergewicht, Energielosigkeit, Verstimmungen, Konzentrationsproblem, Verdauungsprobleme oder ein schwächeres Immunsystem sein.

Umgangssprachlich ist mit dem Begriff Stoffwechsel meist die Verwertung und Verstoffwechselung unserer Mahlzeiten gemeint. Dazu zählen vor allem der Kohlenhydratstoffwechsel, der Fettstoffwechsel und der Eiweißstoffwechsel.

Mythos Nr. 1 Sport kurbelt den Stoffwechsel an

Grundsätzlich ist das natürlich richtig. Bewegung, egal ob nun Kraftsport, leichter Kraftsport, Joggen, Wandern, Walken. Bewegung in welcher Form auch immer sorgt dafür, dass unser Herz schneller schlägt, der Kreislauf in Schwung kommt, dadurch das Blut besser zirkuliert, dadurch die Organe besser funktionieren. Wir entgiften besser und bringen dadurch die Nährstoffe die unser Körper braucht, da hin, wo wir sie brauchen um sie eben in Energie umzuwandeln.

Bewegung für jung und alt

Mit Kraftsport bauen wir zusätzlich Muskeln auf, diese brauchen einfach mehr Energie, auch im Ruhezustand und so kommt einfach alles viel besser in Bewegung. Grundsätzlich geht es darum, dass unsere Nahrung die Nährstoffe so effizient als möglich verwehrten kann, dadurch unsere Zellen mit Energie versorgt werden und alles was dabei als Abfallstoffe zurück bleibt, so schnell als möglich wieder aus dem Körper gebracht wird.

Das Hauptproblem,

dass ich jedoch mit Sport sehr oft beobachte und an mir selber sehe ist, dass mit Sport auch wesentlich mehr verlangen nach Nahrung entsteht und da ist die Gefahr sehr häufig, dass man hier dem Körper nicht die guten Nahrungsmittel gibt die er braucht sondern eher die, die er am schnellsten bekommen kann und das sind dann meist die raffinierten Kohlenhydrate wie Zucker, Mehle, ungesunde Fette und Öle und so weiter und so fort. Und hier macht man einfach gerne den Fehler und meint, ich habe Sport gemacht, dass geht dann schon runter auch wenn ich micht jetzt gerade nicht so gesund ernähre. Was es oft nicht macht. Es gibt genügend Sportler die Marathons laufen und trotzdem einen schönen Bauch vor sich her schieben.

Wer Sport und Bewegung betreibt, sollte auch auf seine Ernährung achten

Mytos Nr. 2 Zitronenwasser kurbelt den Stoffwechsel an

Morgens früh ein Glas Wasser mit Zitronensaft kurbelt den Stoffwechsel an!

Richtig oder falsch!

Zitronenwasser

Richtig Für die beste Wirkung morgens ein großes Glas mit warmem Wasser und dem Saft einer gepressten Zitrone gleich nach dem Aufstehen trinken. Ursprünglich kommt das Ritual aus dem Ayurveda und soll, die Verdauung anregen. Mittlerweile wissen wir das Zitronenwasser die Ausscheidung von Giften aus dem Körper beschleunigt und unsere Leber reinig!. Ein großes Glas als allererstes nach dem Aufstehen und 30 Minuten vor jedem Essen wirkt harntreibend und beschleunigt die Ausscheidung der Gifte mit dem Urin. Wichtig sind natürlich BIO Zitronen, und kein allzu heißes Wasser nehmen, am besten Körpertmeperatur.


Mythos Nr. 3 Milchprodukte verlangsamen den Stoffwechsel

Milch, schlecht zu verdauen

Richtig oder falsch!

Ja auch das ist richtig. Milch und dessen Produkte verlangsamen tatsächlich unseren Stoffwechsel. Die sogenannten gesättigten Fettsäuren darin lassen sich schwieriger aufspalten und brauchen länger, bis sie verstoffwechselt sind. Zudem ich Milch nicht wirklich empfehlen würde.

Mythos Nr. 4 Ein Glas Rotwein am Abend ist gut für den Stoffwechsel

Jein muss man sagen. Fakt ist: Studien haben gezeigt, dass dunkelrote Trauben unsere Fett- und Leberzellen beeinflussen. Warum? Das Traubenextrakt verlangsamt das Wachstum unserer Fettzellen und die Bildung neuer Fettzellen.

Rote Trauben

Das hilft der Leber, Fett schneller zu verbrennen. Zusätzlich normalisierte sich der Blutzucker. Der wichtigste Mitspieler ist dabei die Ellaginsäure, ein natürlicher Bestandteil von Trauben.

Diese sekundären Pflanzenstoffe bewirken zwar keine Wunder im Stoffwechsel, aber durch die beschleunigte Fettverbrennung, besonders in der Leber, verbessern sie die Leberfunktion und somit den Stoffwechsel. Also Rotwein nein, doch rote Trauben ja und natürlich in dem Falle OPC oder MPC meine Lieben.

Mythos Nr. 5 Scharfes Essen regt den Stoffwechsel an

Ja meine Lieben das Stimmt tatsächlich. Capsaicin heißt der Wirkstoff, der neben anderen Capsaicinoiden für den scharfen Geschmack wie in der  Chili verantwortlich ist.

scharf regt den Stoffwechsel an

Chilli ist eigentlich geschmacklos, reizt aber die Nervenenden, die normalerweise Wärmeimpulse wahrnehmen. Das erzeugt die „brennende Schärfe“. Die Schärfe erzeugt im Körper Hitze und regt den Stoffwechsel an, sodass wir mehr Fett verbrennen. Nebeneffekt: Wir essen von sehr scharfem Essen deutlich weniger als von mildem Essen. Bingo!


Mythos Nr. 6 Ingwer hilft beim Abnehmen

Ingwer regt den Stoffwechsel an

Das ist richtig,

wie wir schon am scharfen Geschmack erkennen können. Grund dafür ist, dass die Scharfstoffe im Ingwer die Körpertemperatur erhöhen und wie bei Chilli das Capsaicin den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen. Auch die Fettverdauung im Darm wird durch Ingwer gefördert: Ingwer regt die Produktion von Magensäure an, wodurch auch andere Speisen schneller und leichter verdaut werden können und die Verdauung des Fetts im Darm beschleunigt. Ergebnis: Wir scheiden effizienter Abfallprodukte aus, auch „Entschlackung“ genannt.

Mythos Nr. 7 Zu viel Zucker und Weißbrot hemmen den Stoffwechsel

Ja das Stimmt.

Insbesondere, wenn wir diese Lebensmittel, also Kohlenhydrate, kombiniert mit Fett zu uns nehmen. Brot mit Aufstrich, Pasta mit Sauce, Kuchen und Schokolade.

Warum ist das so?

Normalerweise schmelzen Fettreserven, sobald wir weniger Energie aufnehmen, als der Stoffwechsel verbraucht. Essen wir aber Zucker und Fett gleichzeitig, bremsen wir diesen automatischen Fettabbau radikal aus.
Denn: Bei Zuckeraufnahme schüttet unsere Bauchspeicheldrüse Insulin aus, das unser Körper benötigt, um den Zucker in die Zellen zu transportieren. Parallel wird  Fettabbau verhindert, weil Insulin verhindert, dass der Stoffwechsel das Fett verarbeitet, sodass das Fett praktisch direkt auf die Hüfte wandert.

Grassaft, perfekt für einen aktiven Stoffwechsel

Cholin für die Leber

Fettleber durch Cholin Mangel

Hallo meine Lieben!

Gleich vorweg, mehr als 30 % der Weltbevölkerung leidet an einer Fettleber, die nicht durch Alkohol ausgelöst wurde.
Das erinnert mich an einen Krankenhausaufenthalt vor vielen Jahren, wo mir der behandelnde Arzt eine Fettleber attestierte und ganz erstaunt war, dass ich seit einigen Jahren keinen Alkohol mehr trinke.

Es war also für den Arzt offensichtlich auch nicht klar, dass Fettleber nicht nur durch Alkohol ausgelöst werden kann.

Aus meiner Sicht wird der Wert der Leber viel zu wenig beachtet. Grundsätzlich wissen die meisten Menschen wie wichtig dieses Organ ist.

Ernährung bei Fettleber

Hier die wichtigsten Funktionen der LEBER meine Lieben:

  • Beteiligung an der Blutzuckerkontrolle
  • Herstellung und Abbau von Hormonen und wichtigen Eiweißen 
  • Herstellung von Cholesterin und Gallensäuren 
  • Abbau und Umbau von Stoffwechselprodukten 
  • Speicherung von Fett, Kohlenhydraten, Vitaminen und Eisen 
  • Filterfunktion und Entgiftung (Alkohol, Medikamente etc.) 
  • Unterstützung des ImmunsystemsSuper

Superorgan LEBER

Das ist ja schon einiges, was unsere Leber tagtäglich zu leisten hat. Alleine die Filter- und Entgiftungsfunktion, die durch die immer höhere Umweltbelastung, sowie auch durch den immer höher werdenden Stress und klarerweise auch durch die denaturierte sowie massiv zuckerreiche, besser gesagt extrem kohlenhydratreiche und Nahrung massiv belastet wird.

Wie entsteht eine Fettleber?

Wir unterscheiden jetzt mal zwischen der Fettleber die durch Alkohol entstanden ist und der Fettleber die ohne Alkohol entstanden ist.

Alkoholinduzierte Fettleber entsteht durch ein zu viel an Alkohol, um diese Fettleber geht es hier nicht. Aufhören zu trinken, kann ich und will ich da nur sagen.

Interessanter wird es bei der nicht durch Alkohol induzierten Fettleber

möglicher Verlauf bei Fettleber

Innerhalb des Fettstoffwechsels transportieren Lipoproteine (Chylomikronen) das mit der Nahrung aufgenommene Fett und Cholesterin zur Leber. Hier werden Fette mithilfe von Phosphatidylcholin zu VLDL-Lipoproteinen (very low density lipoprotein) umgewandelt, um sie zu den Geweben zu transportieren, die sie benötigen. Mangelt es jedoch an Phosphatidyl-Cholin, sammeln sich jetzt die Fette in der Leber an, anstatt wie gesagt dort hin zu kommen wo sie benötigt werden um ihre wichtigen Funktionen in den Zellen auszuführen. 

Das Grundproblem ist also, dass das Fett durch Cholin Mangel, nicht mehr dort hin kommt wo es benötigt wird, sondern zum großen Teil in der Leber bleibt.

Was ist Cholin?

Chemisch gesehen handelt es sich bei Cholin um einen einwertigen Alkohol bzw. eine quartäre Ammoniumverbindung. Seinen Namen erhielt der Stoff vom altgriechischen Wort cholé (Galle), da er im Jahre 1849 zum ersten Mal in Schweinegalle nachgewiesen wurde.

Bereits 1866 gelang es dem deutschen Chemiker Adolph Baeyer, das Cholin vollständig zu synthetisieren.

Anders als fast alle Vitamine und bestimmte Fettsäuren, stellt Cholin für den menschlichen Organismus keinen essentiellen, sondern einen semi-essentiellenNährstoff dar: Zwar kann der Körper geringe Mengen Cholin selbst herstellen, benötigt aber zur vollständigen Deckung seines Bedarfs zusätzlich die Zufuhr über die Nahrung. Ein Großteil des Cholins im Körper liegt in spezialisierten Fettmolekülen vor, den sogenannten Phospholipiden. Das Phosphatidylcholin (auch: Lecithin) ist der häufigste Vertreter dieser Stoffgruppe.

In synthetischer Form wird Cholin als Nahrungsergänzungsmittel verkauft oder als Therapeutikum gegen Leberschäden eingesetzt. Darüber hinaus kommt es in Kulturmedien für Pflanzen vor und dient in der Halbleiterproduktion als Reinigungsmittel für Wafer.

Wozu braucht der Mensch Cholin?

Cholin übt im menschlichen Körper verschiedene Funktionen aus:

  • Als Bestandteil von Lecithin ist Cholin essentiell für den Aufbau sämtlicher Zellmembranen.
  • Cholin bildet in Form seines Essigsäureesters das Acetylcholin, einen der wichtigsten menschlichen Neurotransmitter. Acetylcholin regelt die Reizübertragung von Nerv zu Muskel und fungiert als Botenstoff im zentralen Nervensystem. Auf diese Weise trägt Cholin zur Muskelkontrolle und einem funktionierenden Gedächtnis bei.
  • Im Gallensekret bringt Cholin Nahrungsfette in eine Emulsion. Es sorgt zudem für den Abtransport von Triglyceriden aus der Leber. Darüber hinaus steigert es die Kapazität der Leber, den Organismus von Belastungen durch Medikamente, Alkohol, Schwermetalle oder Umweltgifte zu entlasten.
  • Cholin ist eine Quelle für Methylgruppen, die der Körper braucht, um die schwefelhaltige Aminosäure Methionin zu verstoffwechseln.

Was passiert bei einem Cholin-Mangel noch!?

Ein Cholinmangel hat jedoch nicht nur zur Folge das der Leberstoffwechsel nicht mehr anständig funktioniert, sondern führt dazu das die “Funktion des programmierten Zelltods gestört wird. Das heißt, es werden gesunde Zellen getötet und in der Folge wirkt sich das natürlich auch auf die Leberzellen aus. Also hier sieht man wiederum, welche fatalen Auswirkungen ein Mangel an semiessentiellen Aminosäuren, in dem Falle dem „CHOLIN“ hat.

Also sei aktiv für deine Lebergesundheit 


Was kann man also tun, um keinen Cholin Mangel zu haben und der Fettleber entgegen zu wirken?

Die Fettleber entsteht durch zu viele Gifte, negative Einflüsse und dadurch wird die Funktion der Leber beeinträchtigt.
Weiter ist natürlich auch die Fettzufuhr, vor allem von ungesunden Fetten einer Fettleber zuträglich. Diabetes ist auch gut für die Fettleber, da der Zuckerstoffwechsel eng mit der Verfettung der Leber zusammenhängt. Diesbezüglich macht es also absolut Sinn genug Cholin zuzuführen und auf die gerade angegebenen Gründe wie Ernährung für eine Fettleber zu achten.

Dosierung von Cholin

Die Menge wird mit 7 mg/Körpergewicht angegeben. MIt 70 kg Körpergewicht kommt man also auf eine Menge von 490 mg/Tag.
Die Cholin Zufuhr für Veganer und Vegetarier ist eher kritisch, da vorwiegend genügend Cholin in tierischen Produkten enthalten ist. Spitzenreiter ist hier das Ei, mit ca. 125 mg Cholin/Ei. Das heißt es braucht an die 3 – 4 Eier um auf die 500 mg zu kommen.
100 g Sojakerne haben im Vergleich ca. 105 mg Cholin und wer ist schon gerne ein halbes Kilo Soja Kerne. Vor allem auch Soja, auch eher umstritten ist.

Weitere wichtige BLOG-Themen

SO WIRST DU PARTNER und bekommst das CBD Öl um 20 % günstiger

Unglaubliche Wirkung von CBD-ÖL Royal

Flohsamen und Flohsamenschalenbrot

Flohsamenschalen sind der Hauptakteur in diesem Blog! Für euch habe ich sogar ein Flohsamenschalenbrot gebacken, doch dazu kommen wir etwas später.

Vor ca. 20 Jahren kam ich mit Flohsamen das erste mal in Berührung. Damals stattete ich einem sogenannten Heiler einen Besuch ab, mit dem Ergebnis, dass ich keine Lebensmittel aus Bechern mehr essen sollte und das er mir ein paar Flohsamen mit gab, die ich nehmen sollte. Das waren jedoch nicht sehr viele. Was diese paar Flohsamen bewirken sollten, weiß ich bis heute noch nicht.

Weiter spreche ich in diesem Blog auch immer von Flohsamenschalen und nicht von Flohsamen.

Warum?

Weil die Flohsamenschalen viel besser aufquellen und Ballaststoffreicher sind als die reinen Flohsamen. Doch dazu kommen wir gleich!


Flohsamenschalen helfen bei Diabetes!

… ja genau helfen bei Diabetes und warum?

Zuerst mal, was ist Diabetes.

Wir unterscheiden zwischenTyp 1 Diabetes und Typ 2 Diabetes.

Bei Typ 1 stellt sich meist schon im KIndesalter heraus, dass die Bauchspeicheldrüse kein Insulin produziert.
Insulin ist jedoch notwendig um den Zucker in die Zellen zu bringen, damit dieser in Energie umgewandelt werden kann.

Das passiert bei Typ 1 jedoch nicht. Deshalb bleibt der Zucker im Blut und kann nur sehr langsam abgebaut werden. Die grobe kristalline Form des Zuckers, speziell raffinierter Zucker richtet dann in den Blutgefäßen großen Schaden an. Typ 1 Diabetes entsteht. In dem Falle muss Isulin gespritzt werden.

Typ 2 Diabetes

Dann gibt es den Typ 2 Diabetes. Typ 2 Diabetiker oder der sogenannte Altersdiabetis bedeutet, dass der Betroffene eine Insulinresistenz entwickelt hat.
Es wird zwar ausreichend Insulin produziert, jedoch verliert der Typ 2 Diabetiker die notwendigen Insulinrezeptoren, an denen das Insulin an die Zellen andocken kann um den Zucker in die Zellen zu schleusen. Auch hier bleibt dann der Zucker und das Insulin im Blut für lange Zeit bestehen und richtet in den Blutgefäßen großen Schaden an.

Nur das eben der sogenannte Altersdiabetes heutzutage auch schon junge Menschen betrifft, weil sich eben die schlechter werdende Insulinaufnahme nicht durch ein Altersgen entwickelt und plötzlich auftritt, sondern wohl eher etwas mit der immer zuckerhaltigeren Lebensweise zu tun

In Deutschland haben 7 Mill Menschen Diabetes, davon 90 % Typ 2, 4 Mill schätzt man wissen nicht das sie Diabetes haben und 11 Mill haben quasi PreDiabetes, dass sich wohl bei den meisten zu Diabetes entwickeln wird. Das nur so am Rande.

Wieso können nun Flohsamen also bei Diabetes helfen?

Flohsamen quellen ziemlich auf wenn sie in Berührung mit Wasser kommen. Sie ziehen die Flüssigkeit an und sorgen dafür, dass wesentlich mehr Volumen entsteht. Das wiederum füllt den Darm ziemlich an.
Weiter sorgen die zahlreichen Ballasttoffe in den Flohsamenschalen dafür, dass der Magen den Nahrungsbrei wesentlich langsamer in den Dünndarm weiter gibt. Durch die Verlangsamung wird der enthaltene Zucker in der Nahrung wesentlich langsamer in die Blutbahn abgegeben

Dies hat eine Senkung des Blutzuckerspiegels und eine Entlastung der Bauchspeicheldrüse zur Folge, was ich als sehr vorteilhaft interpretieren würde.

Die empfohlene Flohsamenschalen-Dosierung lautet:

4x täglich einen Teelöffel Flohsamen in einen Viertelliter Flüssigkeit einrühren und über den Tag verteilt trinken. Am besten immer noch ein Glas reines Wasser nachtrinken.

Wichtig ist jedoch, diese Tagesdosis nicht zu überschreiten und Flohsamen nicht bei zu schwankender, insulinpflichtiger Diabetes anzuwenden – die Senkung des Blutzuckers könnte dazu führen, dass auch die Medikamentation entsprechend angepasst werden muss.

Rezept für das wunderbare und sehr schmackhafte Flohsamenschalenbrot

Lebensveränderndes Flohsamenschalen-Brot

  • 135g Sonnenblumenkerne
  • 90g Leinsamen, gehackt
  • 65g Haselnüsse, Mandeln und/oder Walnüsse
  • 145g geschrotete Haferkörner (oder Haferflocken), wenn nötig: auf glutenfreie achten
  • 2 EL Chia Samen
  • 4 EL Flohsamenschalen (3 EL, wenn sie pulverisiert sind) sehr wichtige Zutat! (Achtung: wichtig sind FlohsamenSCHALEN, nicht ganze Flohsamen)
  • 1 TL Meersalz
  • 3 EL Kokosöl, Ghee oder anderes Öl
  • 350ml (warmes) Wasser
  • Brotgewürze, wenn es etwas herzhafter sein soll (Kümmel, Anis, Fenchel, Koriandersamen, Schabzigerklee)

Weitere sehr interessante Blog-Themen

Cbd-Öl absolut im kommen, sowie deren Wirkungen

7 Stoffwechsel Mythen – so treibst du deinen Stoffwechsel an

WEBINAR – Cbd Öl und finanzielle Freiheit mit der Tepperwein Collection




10.000 mal stärker als Chemotherapie

10.000 mal stärker als die Chemotherapie! Wow denke ich mir da immer, wo kommt das den her, wie geht das denn! Wie kann das den gemessen werden?10.000 mal, das ist echt eine Nummer! Ich habe ja schon 2 Videos bei Krebs über die Graviola gemacht, die ja auch hochwirksam ist und die ich selber eingenommen habe. Als Tee! Doch, ich möchte in dem Blog mit einer in unseren Breitengraden wesentlich bekannteren Knolle aufwarten und zwar dem INGWER!

Ja genau dem Ingwer, einem sehr schmackhaften Knollengewächs. Für mich zumindest. Und eben auch da gibt es Berichte, die wie folgt lauten:

„Wurzel/Knollengewächs ist 10.000 mal stärker als Chemotherapie“.

Früher dachte ich ganz intuitiv so nach dem Motto „na ja, Chemo ist ja eigentlich nicht stark, Chemo hilft ja eigentlich nicht“. Also wenn man mit Stärke damit meint, dass sie erfolgreich den Krebs besiegt, muss ich eindeutig sagen, dass die Chemo das ja nicht macht. Stärke ist bei Chemo und Strahlentherapie für mich gleich Null.

Wie kommt jedoch die Zahl „10.000 mal stärker“ zu Stande!

Doch schauen wir  einmal wie den nun Ingwer wirkt, wenn er 10.000 mal stärker ist als Chemo.

Es ist ja nun nicht die Knolle die wirkt, sondern es ist der Hauptwirkstoff 

„6 Shogaol“

…der laut Studien gegen die Krebsstammzellen wirkt und das ist nun praktisch des Pudels-Kern, die Dose der Pandora sozusagen. Es geht nämlich darum das die Stammzellen bekämpft werden können, denn diese sind es die sich vermehren, die also für Nachschub von Krebszellen sorgen.

Krebs Stammzellen

Und die klassische Chemotherapie, kann gegen die Stammzellen ja nicht wirklich etwas ausrichten.

Bei den Stammzellen gibt es die monolayren Stammzellen und die spheroiden Stammzellen, das ist wichtig zu wissen. Noch wichtiger zu wissen ist, dass sich die spheroiden Stammzellen aus den monolayeren bilden. Also die monolayren waren zuerst da.

Und jetzt kommt zum Vergleich der Kurkuma ins Spiel.

Den über die Wirkung von Kurkumin gibt es ja auch „10.000 mal stärker als, eh schon wissen“ Berichte.

Nur hier gibt es jedoch einen kleinen, jedoch sehr entscheidenden Unterschied.

Kurkumin ist erfolgreicher als Ingwer bei der Bekämpfung der spheroiden Stammzellen. Wir wissen jedoch, dass sich die spheroiden Stammzellen aus den monolayren Stammzellen bilden. Das heißt, bevor Kurkumin wirksam wird haben sich schon eine Menge spheroide Krebszellen gebildet.
Beim Einsatz von Ingwer jedoch, der ist nämlich an das 5 fache effektiver als Kurkumin, da Ingwer zuerst auf die monolayeren Stammzellen geht, bevor es sich die spheroiden Stammzellen vorknöpft .

Ingwer bekämpft also das Problem sofort an der Wurzel und das ist ein entscheidender Unterschied.

Und was hier noch zum tragen kommt ist, dass sich die mit Ingwer bekämpften monolayeren Stammzellen wieder in gesunde neue Zellen replizieren.

So und jetzt wissen wir immer noch nicht, woher die Zahl 10.000 mal stärker kommt!

Es ist eigentlich relativ einfach, wenn man es weiß. Und zwar folgendermaßen.

Jede 10000enste Krebszelle ist eine Stammzelle. Da eben die Chemo-Therapie den Stammzellen nichts anhaben kann und Ingwer oder Kurkuma und auch Graviola eben schon, sagt man eben 10000 mal wirksamer, weil eben jede 10000 Zelle, also Stammzelle eliminiert werden kann. 

Was heißt dann: „98 % der Krebszellen werden von der Wurzel oder dem Mittel Sowieso eliminiert“!?

Meine These dazu ist, dass eben mit den Mitteln sowieso, als auch der Chemotherapie, die Stammzellen nicht angegriffen werden und sich eben so immer wieder Krebszellen nachbilden können, die dann einfach immer wieder in einer Größe von 2 % übrig bleiben.

Wichtig bei der Anwendung ist, dass sich der Wirkstoff 6 Shogaol nur bei Hitze bildet, das heißt Ingwer roh gegessen nützt hier offensichtlich nichts.

Anwendung der Ingwer-Knolle

Also, am besten die Ingwer Knolle klein schneiden und dann 10 Minuten als Tee aufkochen lassen und was die Wirkung noch verstärken kann ist, den Ingwer vorher mit einer Dörr-Maschine dörren und dann als Tee aufkochen.

Ich habe den gedörrten Ingwer oft auch klein gemixt und dann entweder in den Smoothie gegeben oder als Tee gekocht und alles mit getrunken.

Eine Studie die in der Georgia State University gemacht wurde, ergab dass Ingwer Extract in der Lage war, die Größe eines Prostatatumors von 56 % zu reduzieren.
In einer Studie von der University of Michigan, kam man zu dem Ergebnis, dass das Ingwerpulver erfolgreich Krebszellen bekämpfen kann, mit dem Vorteil gegenüber der Chemo, dass sie die gesunden in Ruhe lässt.

Weiter zeigte sich bei den durchgeführten Tests, dass alle Krebszellen starben, die mit dem Ingwerpulver in Berührung gekommen sind. Dieses Phänomen nennt man Apoptose. Die Krebszellen fingen auch an sich selbst zu bekämpfen, dass nennt man dann Autophagie und gilt als echte Sensation.

Weitere Wirkungsweisen von Ingwer!

Ingwer hilft weiter bei entzündlichen Prozessen und wirkt im Körper antioxidativ. Er mildert Übelkeit und verhindert Erbrechen bei unterschiedlichsten Ursachen.

Auch bei  Magen Darm Beschwerden, Migräne und rheumatischen Gelenkbeschwerden wie Arthritis und Arthrose ist Ingwer sehr hilfreich

Hier geht es zum Video von – Alptraum für die Pharma, Ingwer 10 000 mal stärker als die Chemotherapie – !

Abkürzungen zu Gesundheit und Bewusstein!?

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

Abkürzungen zu Gesundheit und Bewusstsein, gibt es die? Das ist hier die große Frage um die es in diesem Blog-Artikel geht. Also hau rein!


Umso größer der Wunsch, der Schmerz, der Leidensdruck, der Erwartungsdruck um so größer ist verständlicherweise der Wunsch nach Linderung, Besserung, Heilung. Das ist klar, würde mir auch so gehen, besser gesagt, ist auch so.

Doch schnelle Linderung, schnelle Heilung ist immer nur in Notfällen möglich. Das heißt bei Themen, Krankheiten die schnell entstanden sind, wie ein Unfall, ein traumatisches Ereignis, eine Vergiftung und was auch immer. Das heißt, hier sind schnelle Maßnahmen notwendig und auch sinnvoll.

Jahrelang angestaute negative Energien und daraus resultierende Krankheiten und Unpässlichkeiten, lassen sich nicht mit schnellen, harten, knackigen Lösungen angehen. Angehen vielleicht schon, nur wird es nichts nützen. Und das ist die Schwierigkeit bei der Sache. Den natürlich wird auch bei chronischen Unpässlichkeiten auch der Leidensdruck mal so groß, dass man Veränderung möchte und zwar dann meist so schnell, nämlich schneller als möglich.

Ich habe ja jahrelang mit schwer drogenabhängigen Menschen gearbeitet!

….und da war es ganz normal, dass die Abhängigen die zu mir gekommen sind, alle ganz schnelle Lösungen wollten. Den der Leidensdruck war im Augenblick groß und am Anfang meiner Zeit als Sucht-Trainer, war ich auch versucht, hier ganz schnell Lösungen zu finden. Dem oder derjenigen musste ganz schnell geholfen werden. Bis ich bald gemerkt habe, so schnell wie die große Euphorie und Motivation meiner Klienten gekommen ist, so schnell war sie oft auch wieder dahin. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt und dann wollte der Klient nicht mehr. Der Leidensdruck war oft wieder weniger geworden und somit auch der Wunsch zur Veränderung. Von dem abgesehen hatte es meist auch damit zu tun, dass die Klienten gemerkt haben, dass hier noch ein langer Weg auf sie wartet. Also die schnelle Lösung wäre es sowieso nicht gewesen.

Eines ist mir in dieser Zeit klar geworden!

…. und dazu verwende ich eine gute verständliche Metapher. Und zwar muss hier ein Mensch, der wirklich richtig krank war, psychisch und körperlich mehrfach belastet, darauf vorbereitet werden auf den „Mount Everest“ zu steigen. Ja diesen Versuch waage ich hier auf jeden Falle. Menschen die richtig krank waren, mussten um gesund zu werden auf den Mount Everest hoch kommen. Und hier kann man sich vorstellen, dass das wohl so richtig viel Vorbereitung braucht um hier eine Chance zu haben. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Abhängige viel Anläufe brauchen oder es einfach nie schaffen von ihrer Abhängigkeit loszukommen, und das gilt nicht nur für Drogenabhängige. Abhängigkeiten gibt es derart viele. Und dies gilt auch für alle anderen schweren Krankheiten. Alle müssen versuchen zu lernen auf den Mount Everest zu kommen und wenn man dies klar hat, dann weiß man zwar was vor einem steht, doch man kann sich darauf vorbereiten. Alles ist möglich, wenn ich weiß was zu tun ist!

Kommen wir jedoch wieder zurück zum Thema!

Es ist total verständlich, dass Menschen die leiden, so schnell als möglich Linderung erfahren.

Lebenskraft pur mehr erfahren

Was passiert dann meist!?

Es muss so schnell als möglich eine Lösung her, am besten viele Lösungen und dann alles auf einmal. Wie gesagt, total verständlich. Nur dann plötzlich, wenn man sowieso schon geschwächt ist, dann noch Vollgas auf der Überholspur, dass wird sich nicht ausgehen. Von dem abgesehen, dass vielleicht gerade diese Unart, „immer alles sofort bekommen, haben zu wollen“ den Stress verursacht, der Krank gemacht hat. Wenn es schon nicht diese Unart war, dann auf jeden Fall irgendwelche anderen Stressfaktoren. Den Stress macht einfach mal krank. Vor allem nitrosativer Stress. Das jetzt zu erklären würde zu lange dauern. Hier erfährst du mehr über Stress und nitrosativen Stress.

Hier erfährst du mehr über Stress und nitrosativen Stress

Doch das ist die Schwierigkeit, in einer Situation in der einem sowieso schon die Energie fehlt auf den Mount Everest zu klettern.

Was ist den nun des Patent Rezept!?

Abkürzungen, hilft beten?

Ja wenn ich eines hätte, das wäre doch mal was. Ein Rezept wie man mit schwierigen, gesundheitlichen Problemen umgeht. Doch eigentlich möchten die meisten doch ein Rezept, wie man schwierige, gesundheitliche Probelem umgeht. Seien wir uns doch ehrlich. Wir würden das Ganze doch viel lieber umgehen. Ja, es ist alles verständlich und ich bin hier nicht schlauer als der liebe Gott himself.

Wir würden doch alle am liebsten die Schwierigkeiten des Lebens umgehen!

…so ist es doch. Gar keine Frage. Wir können sie ja auch umgehen. Irgendwie, und geschulte Spirituelle- und Hobby Psychologen würden natürlich sofort einwenden: „Aber das bringt doch nichts, weil dich das Leben mit diesen Schwierigkeiten immer wieder einmal konfrontieren wird und dann in noch heftiger Art und Weise als zuvor. Das würde das geschulte Personal einwenden.

Doch ich sage jetzt einmal: „Angenommen, wir umschiffen das Problem, das Problem zum Beispiel, dass ich vielleicht Krebs habe“.

Also eine Vermutung das ich Krebs haben könnte. So jetzt könnte ich zum Arzt gehen, mir eine Diagnose geben lassen, da habe ich Sicherheit, und dann habe ich vielleicht auch die Diagnose Krebs und toll, dann kann ich mich dem Problem stellen, dass meistens so aussieht, vor lauter Todesangst, werden die meisten eine Chemo und Strahlentherapie machen und ob das dann sich dem Problem stellen heißt ist eine ganz andere Frage.

Jetzt sagen wir jedoch mal, wir gehen nicht zum Arzt, gehen davon aus das wir Krebs haben könnten, beschäftigen uns damit und das nicht nur 2 Tage lang, sondern machen es uns zu unserer Aufgabe uns mit der Möglichkeit Krebs zu haben auseinander zusetzen, auf Wochen, Monate, vielleicht Jahre oder ein ganzes Leben, nicht nur mit Krebs auseinander zu setzen, sondern speziell mit Gesundheit, Krankheit im speziellen, sowie im seelischen und psychischen und überhaupt mit dem Sinn des Lebens. Dann wäre das nicht nur eine reine Trockenübung sich mit dem Leben auseinander zusetzen sondern wir hätten immer im Hintergrund, dass das Leben auch schnell mal vorbei sein könnte. Das es endlich ist, und das macht dann schon einen Unterschied meine ich.

Wir hätten immer im Hintergrund das das Leben endlich ist und jederzeit vorbei sein kann!

So könnte dieses ganze Szenario eben auch aussehen. Und ja klingt für dich oder so manchen vielleicht auch abgehoben, doch ich kann dir nur eines sagen bei wem das so ist, nämlich, ja genau, du wirst es schon erahnen, nämlich bei mir. Seit ca. 10 Jahren habe ich die Vermutung oder eigentlich die Gewissheit Krebs zu haben und ich werde jetzt nicht darauf eingehen, weil ich mich vor schlauen Ferndiagnosen schützen möchte und weil es hier nicht um mich geht. Doch ja seit 10 Jahren und wenn ich Krebs habe, dann ist der schon länger da, bevor er mir aufgefallen ist. Und ja, ich lebe noch und darüber bin ich froh, weil ich mich eben genau so wie vorher damit auseinander gesetzt habe und zwar immer so, dass es für mich verarbeitbar war und ich nicht Stress bekam, der mich dann doch in die Chemotherapie treibt. Den Chemotherapie und Strahlentherapie ist für mich tödlich. Auch wenn er den Krebs für eine längere Zeit vertreiben kann, die Therapie schwächt den Körper einfach so sehr, dass die Menschen ihr Leben lang darunter leiden und oft auch an den Nebenerscheinungen der Therapie irgendwann sterben.

Das ist kein Appell die Chemo nicht zu machen!

Diese Entscheidung muss ein jeder für sich im Laufe der Zeit selbst treffen. Und diese Entscheidung ist nicht nur einmal zu fällen, sondern immer wieder. MIt neuem Erkenntnisstand, mit neuen Erfahrungen und natürlich immer wieder mit dem „Wie geht es mir eigentlich“.

Immer wieder reflektieren und spüren, wie geht es mir, greift das was ich mache, fühle ich mich damit lebendig!

Ich brauche nicht für alles den ärztlichen Segen. Ich darf und kann für mich selbst definieren wann ich nun krank bin und wann nicht. Ärzte dürfen mir gerne beratend zur Seite stehen, doch solange sie das nicht sind, sondern glauben sie wissen es besser und reden dir dann die Chemo- und Strahlentherapie solange ein bis man sie macht, dann halte ich sie mir lieber vom Leibe, solange ich kann.

FAZIT

Mit den Augen eines Baumes fühlen

Für mich gibt es ganz klar keine Abkürzungen auf dem Weg zu bewusster Gesundheit. Jedoch gibt es für mich andere Wege, andere Möglichkeiten, andere Denkansätze und vor allem Selbstverantwortung und Selbstermächtigung und für jeden die Freiheit, dass zu tun was er für richtig hält.

Ich möchte, dass sich Menschen als autonome Wesen entwickeln und sich gegenseitig inspirieren, unterstützen und für einander da sind. Ich will nicht, das Menschen auf Grund irgendwelcher Autorisierung, weil eben studierter Arzt oder Ähnliches der Meinung sind, sie können sich über uns erheben, bzw. werden von anderen dazu beauftragt. Ich wünsche mir, dass sich Menschen wirklich und wahrhaftig im ganzheitlichen Sinnen mit sich selbst und ihrem Sein auf allen Ebenen auseinandersetzen und sich Stück für Stück auf diesem Wege immer besser und weiter kennen lernen und das hinaus tragen in die weite Welt. Und wenn du lernst so ähnlich zu gehen, dann wirds vielleicht doch eine Abkürzung, bz. wird der Weg zu dir und deinem inneren Frieden und Gesundheit nicht so lange oder so quengelig als er für viele schon ist.

Ich wünsche, dass du für dich erkennst, dass du der Meister deines Lebens bist, wenn du auch mit den Augen der anderen schauen lernst.

Hier geht es zum Artikel: Brokkoli-Sprossen und Krebs

In diesem Sinne, alles Liebe euer

GeJo

Reisebericht Deutschland

Bewusst gesund on Tour! Von Reinheim über Eisenach und nach Erfurt!

Hallo ihr Lieben ,
Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich in der Zwischenzeit seit Donnerstag Abend wieder in München und lasse die ganze Reise, die doch gut und gerne 3000 km ausgemacht hat, an meinem geistigen Auge vorbeiziehen.

Es war ja nun wirklich ein Abenteuer für mich

Am Anfang habe ich mir gedacht, ja kann ja kein Drama sein das Ganze. Etwas organisieren, das ich alles dabei habe was ich brauche. Ein paar Dates mit Leuten die ich nicht kenne ausmachen und so weiter und so fort.
Doch schlussendlich war es wesentlich anstrengender, hat mich wesentlich mehr herausgefordert als ich dachte. Ich bin täglich immer so an die 230 Kilometer gefahren und das scheint jetzt nicht so viel. Doch das war echt nicht ohne. Die deutschen Autobahnen sind zu großen Teilen dreispurig. Eine Spur ist mit Lastwagen voll und sonst hat es hier auch immer sehr viel Betrieb. Ich hatte nicht immer ein klares Ziel, so kam auch fast täglich dazu das ich mir überlegen musste wo ich die Nacht verbringe. Die ersten Tage hatte ich ja ausgemachte Dates, doch auch hier klärte sich meist kurz vorher ob ich dort auch schlafen kann. Dazu kommt, dass ich ein Typ bin der sich zuerst an neue Situationen gewöhnen will, weil ja doch sehr viele Informationen zu verarbeiten sind und ich bin ja immerhin täglich woanders hin gefahren, dass war ja auch der Reiz an der ganzen Sache. Außer im Großraum Berlin wo ich 2 Tage verbrachte war ich überall immer nur einen Tag oder eine Nacht, doch das machte wie gesagt auch den Reiz dieser Reise aus. Ich wollte ja nun keinen Urlaub machen, sondern die Reise dazu nutzen um Menschen und Landschaften und Kulturen zu begegnen.

An und für sich wollte ich täglich einen Blog schreiben. Da ich jedoch selten eine gute Internetverbindung hatte und oft einfach auch gar nicht mehr die Zeit und Muse hatte, fasse ich die Reise von Karlsruhe über Darmstadt nach Bitterfeld, Berlin, Potsdam, Dresden/Erzgebirge, Oberpfalz, Regensburg/Walhalla und wieder München hier einfach mal zusammen.

An der Walhalla

Von Graben/Neufeld nach Reinheim

Mein nächstes Stück war nun von Graben/Neufeld Richtung Reinheim, welches in der Nähe von Darmstadt liegt und ich über die hessische Bergstraße erreicht habe.

Reinheim! Erstes mal im Zelt geschlafen

Hier führte mich der Weg zur nächsten Manufaktur, welche laut eigener Aussage „funktionelle Lebensmittel“ herstellt. Und zwar handelt es sich hier um die Firma „999 energy, bzw Bluegreen“. Auch hier war der Besuch sehr interessant. Vor allem stellt diese Firma nicht die Klassiker wie OPC, MSM oder sonstige Spurenelemente wie Eisen her. Sondern hier dreht es sich meist um Rezepturen die als Hauptbestandteil die AFA-Alge haben.

Auch hier habe ich den Eigentümer der Firma zu seinen Produkten interviewt, wobei ich hier leider kein so gutes Videomaterial sammeln konnte, da mich hier die Technik leider etwas im Stich gelassen hat.

Badesse in der Nähe von Darmstadt

In der Nähe von Darmstadt, machten wir Abends noch einen kleinen Badeausflug bevor es wieder zurück zur Firma ging,und ich noch bis spät Abends am Bildmaterial gearbeitet habe, dann meine erste Nacht im Zelt verbracht habe, um früh Morgens meine Reise weiter von Hessen Richtung Sachsen-Anhalt fortsetzte.

Von Reinheim nach Hohenfelden/Erfurt

Weiter gings am frühen Morgen Richtung Frankfurt. Ich wollte einfach mal nur die Skyline von Frankfurt und den Flughafen sehen. Hier war schon unglaublich beeindruckend, wie ich bei einem kurzen Pausenstopp auf der Autobahn Nähe Einflugschneisen vom Flughafen die Jumbos über meinen Kopf geflogen sind. Hier war wirklich alle 20 Sekunden eine Flugzeug welches zur Landung ansetzte. Gigantisch, kann man hier nur sagen. Leider ist es mir nicht gelungen die Kamera im rechten Augenblick zu zücken.

Diesbezüglich machte ich mich schleunigst auf den Weg Richtung Erfurt. Am Weg dahin kam mir jedoch von weitem eine Burg in mein Blickfeld. Sehr schön und gigantisch. Als ich bemerkte das ich Richtung Eisenach unterwegs bin, wurde mir klar das es sich um die „WARTBURG“ handeln muss. Also ganz schnell einen Abstecher nach Eisenach, Parkplatz gesucht und ab und zu Fuß auf die Burg.

Die Wartburg
Campingplatz Hochfelden Stausee




Wie ging es mir an diesem TAG:
Es ist nicht einfach für mich, so ins blaue hinein zu fahren. Ab Reinheim hatte ich bis Berlin keine fixen Dates mehr und so war es für mich nicht so einfach, genau zu entscheiden wo ich den nun hin fahre um dort die Nacht zu verbringen. So brauchte es zuerst einen Zwischenstop von Eisenach weg Richtung Erfurt, um Orientierung zu bekommen.
Ich sah auf dem Navi, dass ca. 15 Kilometer unterhalb von Erfurt der Hochfeldenstausee ist und sich auch ein feiner Campingplatz dort befindet. Übrigens der einzige Campingplatz auf meiner Reise mit ausgezeichnetem WLan.
So verbrachte ich dort den Abend und die Nacht und habe dort auch noch mein Stand up Paddle ausgepackt und ausgefahren. Hat mir sehr gut gefallen dort.

Stand up Paddeling. Gar nicht so leicht!!!

On Tour von Ulm bis Graben-Neudorf bei Karlsruhe

Der Blautopf in Blaubäuren

Hallo meine Lieben, Mittwoch der 3. Tag in good old Germany.

Nachdem ich in Erfahrung gebracht habe, dass es in der Nähe diesen Blautopf geben soll, also eine Quelle mit unglaublich blauem Wasser, habe ich mich entschieden diesen Umweg zu machen. Ich habe mich an diesem Tag richtig gut gefühlt, war gut ausgeschlafen und hatte mit Manuela meiner Gastgeberin noch ein feines Frühstück bevor sie in ein Seminar und ich auf meine weitere Reise aufgebrochen bin.

Wie fühlte ich mich an diesem Tag!
Ich muss ja sagen das es mir schon zu schaffen macht, jeden Tag in einer anderen Gegend aufzuwachen. Das kennen ich an mir. Ich bin ein Mensch der einige Zeit braucht sich an etwas zu gewöhnen. Es wirkt immer alles sehr stark auf mich. Ob es die Menschen, die Gegend, die Kultur oder was weiß ich für Einflüsse sind.
Und ich fühlte mich an diesem Tag gut und freute mich auf die Weiterreise.

Angekommen in Blaubäuren (der Name alleine ist schon so witzig), habe ich nicht lange gebraucht diesen Blautopf zu finden. Ein niedlich kleines Städtchen auf jeden Fall. Parkplatz genug, es war ja noch zeitig in der Früh und ein Wochentag.
Der erste Blick auf diesen Teich war ja etwas enttäuschend, da war gar nix blau, doch wie ich dann etwas weiter nach hinten gegangen bin, war es dann richtig schön. Sehr fein und sehr schön dort für mich allein zu sein an diesem Blautopf. See zu sagen, wäre ja etwas übertrieben.

Hinter den Häusern ist quasi die Quelle, der Blautopf
Blautopf von oben
Blautopf in seiner vollen Pracht

Weiter gings Richtung Karlsruhe

Gegen 9.30 bin ich dann von Blaubäuren, teilweise über die schwäbische Alb Richtung Stuttgart, weiter nach Karlsruhe und von da weg noch 20 Kilometer nach Graben-Neudorf gefahren, wo ich mich mit einem guten Bekannten, den ich über Youtube und 2 gemeinsames Videos kenne, verabredet.
Es ist ja schon etwas spezielles, sich mit Menschen zu treffen die einem schon sehr vertraut sind, die man jedoch persönlich noch nie gesehen hat.

Und außerdem gab es bei Fabian ein superleckeres selbstgemachtes Heidelbeer. bzw Blaubeereis, was ja zum heutigen Motto „Blau“ super gut passt

Fabian Fallenbüchel heißt der gute Mann, ist Mitgründer der Nahrungsergänzungs-Manufaktur „LEBENSKRAFT PUR“ und von da her kenne ich ihn ja auch. Ich mache ja auch Empfehlungen für sehr gute Nahrungsergänzungen und eben auch für seine Firma, weil sie eben eine sehr feine und hochwertige Firma ist, die massiv auf Qualität und auch auf das menschliche Drumherum großen Wert legt.
So war ich also schon sehr erfreut auf diesen ersten Besuch in einer Nahrungsergänzungs-Manufaktur bei Fabian Fallenbüchel. Wobei es hier nicht nur Nahrungsergänzung gibt sondern auch ganz spannende Elixiere und Tinkturen nach keltischen Rezepten, sowie Superfoods wie Grassäfte, Boxhornklee und einiges mehr.

Fabian Fallenbüchel Lebenskraft PUR

Sehr bescheidener Eingang, gleich am Bahnhofsgelände, doch das finde ich super wenn nicht viel Geld in repräsentative Zwecke verballert wird, sondern eher in die Qualität.

Blaubeereis, einzige Zutat Blaubeeren und etwas Honig

Wenn ich schon mal da bin, dann mache ich schon eine kleine Reportage über die Manufaktur und wie eben Nahrungsergänzungen und Tinkturen hergestellt werden.
Das Video braucht noch etwas zur Fertigstellung

Ein kleiner Auszug aus dem Sortiment wie Vitamin D3 Vitamin K2, Eisen etc.

Gemeinsamer Video-Dreh

Ich freue mich über eine Spende! DANKE!!!





Ja und gegen 10.30 geht es 100 Kilometer weiter nach Reinheim zu einer weiteren Manufaktur, diese hat sich zum Teil auf Algen_produkte spezialisiert und hier vorwiegend auf die AFA Alge. Also wir sehen uns.

zurück zu GeJo Leben TV on Tour Start-Blog

On Tour Von Kärnten bis Ulm

Chiemsee Wetter bescheiden doch es geht weiter

So, jetzt ist es endlich losgegangen. Die Reise, welche ich sehr spontan entschieden habe und auf die ich mich sehr gefreut habe.
Ich weiß, es ist jetzt keine Weltreise und für viele ist es vielleicht gerade mal die Strecke von zu Hause zum Flughafen. Auch ich bin schon um einiges weiter weg gewesen und so macht sich immer wieder eine Stimme in mir laut die sagt: „Was machst du den für ein Wetter wegen dieser Deutschlandtour, dass ist ja nicht einmal eine Reise“.
Ja, das ist spannend wie der innere Kritiker das ganze runter macht. Was ist das schon. Bist 56 Jahre alt und tust als ob du die Erdkugel im Handstand umrunden würdest.

Ja, wir leben in Zeiten, wo ein Superlativ den nächsten ablöst. Immer weiter, höher, schneller, schöner, interessanter. Und dieses immer weiter, dass lässt dann alles bisher da gewesene wieder in einem ganz kleinen Licht erscheinen.

Objektiv gesehen ist diese Deutschlandreise und das sogar mit dem Auto gar nichts. Doch es wird Zeit für mich, dass ich mit diesem immer „Besser“ aufhöre.

Es geht darum, dass ich diese Reise zu meiner ganz persönlichen mache, dass es hier um meine ganz persönlichen Motive geht, meine ganz persönlichen Herausforderungen. Jetzt wo ich diese Zeilen schreibe, befinde ich mich in der Nähe von Ulm und bin nun doch schon, wenn ich jetzt die 3 Tage in Kärnten dazu zähle den sechsten Tag unterwegs. Kärnten ist ja nun ein sehr gewohntes Terrain mitlerweile, da habe ich meinen Wohnwagen stehen und da bin ich relativ oft. Doch sich in das Auto zu setzen, ein paar Dinge einzupacken inklusive eines kleinen Pop Up Zeltes und dann täglich Menschen zu besuchen die ich nicht kenne, ist schon etwas ganz anderes. Vor allem bin ich alleine unterwegs und habe in dem Falle auch niemanden mit dem ich mich einfach sicherer fühlen könnte und auch ablenken könnte.

Für mich sind das alles ziemliche Herausforderungen. Mit sich alleine zu sein und immer wieder Antworten auf die Frage zu stellen „Warum mache ich das“? Ich hätte mir auch einen schönen Urlaub buchen können, wo hin fliegen und dann die Seele baumeln lassen können, sofern das in der Hauptsaison möglich ist.
Ich weiß warum ich das mache! Weil ich mich direkt meiner größten Herausforderung stellen möchte, nämlich auf Menschen die ich nicht kenne zu zu gehen. Mit den Menschen die ich über meinen Youtube Kanal kenne oder über Facebook, in Kontakt zu kommen, diese zu treffen und wenn möglich sich auszutauschen, interessante Geschichten zu erfahren und für mich einen kleinen Beitrag der Menschenverständigung zu leisten und vielleicht auch so ein kleines Zeichen zu setzen, dass das Glück dieser Welt nicht nur in exotischen fernen Zielen liegen muss.

An der Isar in München

Ja, ich habe einige Herausforderungen für mich. Ich bin heraußen aus dem gewohnten Umfeld. Besuche täglich eine andere Stadt. Kann immer nur sehr kurzfristig entscheiden wann und wo ich am nächsten Tag bin. Habe die Unsicherheit, weil ich nicht weiß ob die oder der jetzt gerade zu diesem Zeitpunkt Lust und Zeit hat mich zu treffen und eventuell eine Schlafmöglichkeit für mich hat. Das ist auch so eine Herausforderung für mich. Hat jemand, der sich zwar angeboten hat mich zu treffen dann auch wirklich Lust mich zu treffen. Ja, das ist auch ein ganz wichtiger und persönlicher Teil dieser Reise. Mit Menschen zusammen zu kommen und Ängste und Unsicherheiten zu begegnen und im besten Falle zu transformieren. Und bisher ist es gut. Ich habe bisher 3 Menschen getroffen und ich hatte mit jedem dieser Menschen eine herzliche und sehr offene Begegnung. Mit jedem auf eine ganz andere Art und Weise und doch hatten sie bisher eines gemeinsam.

Sie hatten offensichtlich die Lust und die Neugierde mich zu treffen und dafür sage ich jetzt einfach mal danke an Cornelia, Christine und Manuela. Und heut geht es relativ zeitig von 20 Kilometer südlich von Ulm Richtung Karlsruhe an den Rhein. Der 3. Fluss nach Isar´und Donau. Also auch eine kleine Flüsse Tour. Ich mag das Leben am Fluss und die nächste Herausforderung.
Wie wird es sein!?
Doch dieser Frage stelle ich mir und lasse sie auf mich wirken.

Meine ersten 3 Stationen

Treffen mit Cornelia am Chiemsee

Cornelia hat spontan zu gesagt, dass wir uns am Chiemsee in Prien treffen können, ja und es war ein schöner Austausch, so wie ich mir das auch vorstelle. Nicht lange „small talk“ oder so, sondern über das REDEN was uns bewegt. Danke Cornelia für deine Offenheit.

Und meine LIEBEN, ich freue mich über einen kleinen Beitrag, Sprit in good old Germany ist teuer. Würde mich echt freuen! Danke! GeJo





2. Treffen mit Christine in München Giesing. Bei Christine durfte ich auch übernachten und darüber war ich sehr froh, da das ganze mit viel Fahren und der 1. Tag doch ziemlich anstrengend war. Am nächsten Tag gab es noch eine schöne Wanderung an der ISAR, da wo keine Touristen sind, dass ist natürlich super. Mit Christine habe ich ein kleines Interview geführt und aufgenommen, den immerhin ist Chrsitine Heilparktikerin und auch Tierheilpraktikerin. Da musste ich natürlich einiges in Efahrung bringen. Vorwiegend haben wir uns über die Kraft und die erstaunliche Wirkung von Pilzen auf Mensch und Tier unterhalten. Herzlichen Dank liebe Chrisitine für deine Offenheit und Bereitschaft, mich für eine Nacht aufzunehmen.

Meine 3. Station nach München war ULM. In Ulm, um Ulm und um Ulm herum. Eine sehr schöne Stadt an der Donau, da wo die Donau noch recht klein ist. Doch oberinteresssant! Und in Ulm habe ich mich mit einer Coaching und Lebensberater-Kollegin getroffen, bei der ich auch übernachten konnte, was richtig Gold wert ist. Den nach einem langen Tag und täglich neuen Begenungen habe ich immer einiges zu verarbeiten und integrieren und da ist es richtig cool, wenn man nicht mehr lange herum suchen muss um einen Schlafplatz zu finden. Herzlichen Dank liebe Manuela für das sehr lange Gespräch und dem verweilen an der Donau.

Münster von Ulm 161 m

altes Rathaus von Ulm

12.00 03.07.19
Augenblicklich befinde ich mich in der Nähe von Karlsruge, hier habe ich mich mit einem Nahrungsergänzungsmittelhersteller verabredet, nämlich mit Fabian Fallenbüchel von „LEBENSKRAFT PUR“, auf das freue ich mich schon sehr. Kennen tun wir uns über Skype. Erstes persönliches Treffen wird spannend.

Der BLAUTOPF in Blaubäuren!
Ein richtig schönes, fast unglaubliches Natur-Juwel in der schwäbischen Alb!

Der Blautopf in Blaubäuren
Blau, blauer am blauesten! Der Blautopf in Blaubäuren!
20 km westlich von Ulm!!!
Kloster in Blaubäuren am Blautopf




Ich freue mich über einen kleinen Sprit-Beitrag, denn du hier ganz einfach über pay pal machen kannst!!! DANKE!!!

zurück zu bewusst gesund by GeJo

GeJo Leben TV on Tour





Hallo ihr lieben GeJo Leben TV Seher, Abonnenten, Freunde,

vor 2 Wochen hat mir eine liebe Kollegin von mir gesagt: „Warum nützt du nicht die Zeit im Juli und probierst das aus, wovon du immer redest, nämlich dich in ein Wohnmobil zu setzen, zu reisen, Menschen zu besuchen und interessante Gespräche zu führen, sich Austauschen und Erfolgsgeschichten erzählt zu bekommen „.

Das hat gesessen! Genau, dachte ich mir. Ich habe im Juli Zeit, nehme mir Urlaub und setze mich zwar in kein Wohnmobil, aber dafür in mein geräumiges neues Auto, packe das Wichtigste ein, auch ein Zelt, erstelle mir eine ungefähre Reiseroute, besuche Menschen, unterhalte mich mit ihnen, mache Interviews und besuche traumhafte, spannende, interessante Plätze. Und genau das mache ich jetzt.

Wo führt mich meine Reise hin!?

Es geht nach „good old Germany“

Mein Nachbarland, seitdem ich auf der Welt bin. Ich bin an der Grenze zu Bayern aufgewachsen und so sind mir die Deutschen, besser gesagt die Bayern, recht bekannt. Doch vom restlichen Deutschland bis hinauf an die Ost- bzw. Nordsee kenne ich recht wenig. Vor allem auch, weil ihr, meine lieben Freunde, zum Großteil aus Deutschland kommt.

Ich bekomme immer wieder Meldungen von euch wie: „Es wäre cool, dich mal persönlich zu treffen“. Das freut mich und die Möglichkeit hast DU jetzt, mich persönlich zu treffen.

bewusst gesund by gejo bewegung 1

Meine Reise führt mich von Salzburg Richtung München – Augsburg – Ulm -Karlsruhe -Mainz – Potsdam – Berlin und von da über Dresden – Regensburg und wieder zurück.

Du kannst mich auf meiner Reise und meinen Kanal finanziell unterstützen! Dafür gibt es täglich Berichte von meiner Reise, Interviews und schöne Landschaften!





Geplante Reiseroute von GeJo Leben TV on Tour

Bist du in der Nähe dieser Route und hast etwas zu erzählen. Z. Bspl eine erfreuliche Gesundheitsgeschichte oder Ähnliches, oder lebst in einer Naturlandschaft die ich unbedingt einmal sehen muss, oder möchtest DU einfach mal die Chance nutzen von mir gecoacht zu werden, dann melde dich per Mail unter gejo.leben.tv@gmail.com

Tägliche Berichte auf diesem BLOG und auf Facebook, sowie Youtube bei GeJo Leben TV. Sei dabei und bleib dabei!

Alles Liebe euer GeJo