Flohsamen und Flohsamenschalenbrot

Flohsamenschalen sind der Hauptakteur in diesem Blog! Für euch habe ich sogar ein Flohsamenschalenbrot gebacken, doch dazu kommen wir etwas später.

Vor ca. 20 Jahren kam ich mit Flohsamen das erste mal in BerĂĽhrung. Damals stattete ich einem sogenannten Heiler einen Besuch ab, mit dem Ergebnis, dass ich keine Lebensmittel aus Bechern mehr essen sollte und das er mir ein paar Flohsamen mit gab, die ich nehmen sollte. Das waren jedoch nicht sehr viele. Was diese paar Flohsamen bewirken sollten, weiĂź ich bis heute noch nicht.

Weiter spreche ich in diesem Blog auch immer von Flohsamenschalen und nicht von Flohsamen.

Warum?

Weil die Flohsamenschalen viel besser aufquellen und Ballaststoffreicher sind als die reinen Flohsamen. Doch dazu kommen wir gleich!


Flohsamenschalen helfen bei Diabetes!

… ja genau helfen bei Diabetes und warum?

Zuerst mal, was ist Diabetes.

Wir unterscheiden zwischenTyp 1 Diabetes und Typ 2 Diabetes.

Bei Typ 1 stellt sich meist schon im KIndesalter heraus, dass die BauchspeicheldrĂĽse kein Insulin produziert.
Insulin ist jedoch notwendig um den Zucker in die Zellen zu bringen, damit dieser in Energie umgewandelt werden kann.

Das passiert bei Typ 1 jedoch nicht. Deshalb bleibt der Zucker im Blut und kann nur sehr langsam abgebaut werden. Die grobe kristalline Form des Zuckers, speziell raffinierter Zucker richtet dann in den Blutgefäßen großen Schaden an. Typ 1 Diabetes entsteht. In dem Falle muss Isulin gespritzt werden.

Typ 2 Diabetes

Dann gibt es den Typ 2 Diabetes. Typ 2 Diabetiker oder der sogenannte Altersdiabetis bedeutet, dass der Betroffene eine Insulinresistenz entwickelt hat.
Es wird zwar ausreichend Insulin produziert, jedoch verliert der Typ 2 Diabetiker die notwendigen Insulinrezeptoren, an denen das Insulin an die Zellen andocken kann um den Zucker in die Zellen zu schleusen. Auch hier bleibt dann der Zucker und das Insulin im Blut für lange Zeit bestehen und richtet in den Blutgefäßen großen Schaden an.

Nur das eben der sogenannte Altersdiabetes heutzutage auch schon junge Menschen betrifft, weil sich eben die schlechter werdende Insulinaufnahme nicht durch ein Altersgen entwickelt und plötzlich auftritt, sondern wohl eher etwas mit der immer zuckerhaltigeren Lebensweise zu tun

In Deutschland haben 7 Mill Menschen Diabetes, davon 90 % Typ 2, 4 Mill schätzt man wissen nicht das sie Diabetes haben und 11 Mill haben quasi PreDiabetes, dass sich wohl bei den meisten zu Diabetes entwickeln wird. Das nur so am Rande.

Wieso können nun Flohsamen also bei Diabetes helfen?

Flohsamen quellen ziemlich auf wenn sie in BerĂĽhrung mit Wasser kommen. Sie ziehen die FlĂĽssigkeit an und sorgen dafĂĽr, dass wesentlich mehr Volumen entsteht. Das wiederum fĂĽllt den Darm ziemlich an.
Weiter sorgen die zahlreichen Ballasttoffe in den Flohsamenschalen dafĂĽr, dass der Magen den Nahrungsbrei wesentlich langsamer in den DĂĽnndarm weiter gibt. Durch die Verlangsamung wird der enthaltene Zucker in der Nahrung wesentlich langsamer in die Blutbahn abgegeben

Dies hat eine Senkung des Blutzuckerspiegels und eine Entlastung der BauchspeicheldrĂĽse zur Folge, was ich als sehr vorteilhaft interpretieren wĂĽrde.

Die empfohlene Flohsamenschalen-Dosierung lautet:

4x täglich einen Teelöffel Flohsamen in einen Viertelliter Flüssigkeit einrühren und über den Tag verteilt trinken. Am besten immer noch ein Glas reines Wasser nachtrinken.

Wichtig ist jedoch, diese Tagesdosis nicht zu ĂĽberschreiten und Flohsamen nicht bei zu schwankender, insulinpflichtiger Diabetes anzuwenden – die Senkung des Blutzuckers könnte dazu fĂĽhren, dass auch die Medikamentation entsprechend angepasst werden muss.

Rezept fĂĽr das wunderbare und sehr schmackhafte Flohsamenschalenbrot

Lebensveränderndes Flohsamenschalen-Brot

  • 135g Sonnenblumenkerne
  • 90g Leinsamen, gehackt
  • 65g HaselnĂĽsse, Mandeln und/oder WalnĂĽsse
  • 145g geschrotete Haferkörner (oder Haferflocken), wenn nötig: auf glutenfreie achten
  • 2 EL Chia Samen
  • 4 EL Flohsamenschalen (3 EL, wenn sie pulverisiert sind) sehr wichtige Zutat! (Achtung: wichtig sind FlohsamenSCHALEN, nicht ganze Flohsamen)
  • 1 TL Meersalz
  • 3 EL Kokosöl, Ghee oder anderes Ă–l
  • 350ml (warmes) Wasser
  • BrotgewĂĽrze, wenn es etwas herzhafter sein soll (KĂĽmmel, Anis, Fenchel, Koriandersamen, Schabzigerklee)

Weitere sehr interessante Blog-Themen

Cbd-Ă–l absolut im kommen, sowie deren Wirkungen

7 Stoffwechsel Mythen – so treibst du deinen Stoffwechsel an

WEBINAR – Cbd Ă–l und finanzielle Freiheit mit der Tepperwein Collection