Schlagwort-Archive: Gejo Leben TV

Zitronensaft

7 Stoffwechsel-Mythen

GeJo Sixt

Hallo meine Lieben,

Abnehmen und mehr Gesundheit haben natürlich etwas mit einem gut funktionierenden Stoffwechsel zu tun und diesbezüglich gibt es auch viele Tipps, Tricks und Mittelchen die den Stoffwechsel ankurbeln sollen.
Wir schauen uns einfach mal die gebräulichsten Mythen in dem Falle an und checken ob dies nun den Stoffwechsel/Metabolismus antreibt oder eher verlangsamt.

So funktioniert der Stoffwechsel/Metabolismus

Ein guter Stoffwechsel versorgt jede einzelne Köperzelle mit allem, was sie braucht. Dazu gehören Energieträger, Baumaterial und Hilfsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme. Ebenso transportiert der Stoffwechsel Gifte und Abfallstoffe aus dem Körper hinaus.

Bio Basis pur für einen gesunden Stoffwechsel

Gerät unser Stoffwechsel aber ins Stocken, kann das vielfältige Auswirkungen haben. Mögliche Hinweise auf Stoffwechselstörungen können zum Beispiele Übergewicht, Energielosigkeit, Verstimmungen, Konzentrationsproblem, Verdauungsprobleme oder ein schwächeres Immunsystem sein.

Umgangssprachlich ist mit dem Begriff Stoffwechsel meist die Verwertung und Verstoffwechselung unserer Mahlzeiten gemeint. Dazu zählen vor allem der Kohlenhydratstoffwechsel, der Fettstoffwechsel und der Eiweißstoffwechsel.

Mythos Nr. 1 Sport kurbelt den Stoffwechsel an

Grundsätzlich ist das natürlich richtig. Bewegung, egal ob nun Kraftsport, leichter Kraftsport, Joggen, Wandern, Walken. Bewegung in welcher Form auch immer sorgt dafür, dass unser Herz schneller schlägt, der Kreislauf in Schwung kommt, dadurch das Blut besser zirkuliert, dadurch die Organe besser funktionieren. Wir entgiften besser und bringen dadurch die Nährstoffe die unser Körper braucht, da hin, wo wir sie brauchen um sie eben in Energie umzuwandeln.

Bewegung für jung und alt

Mit Kraftsport bauen wir zusätzlich Muskeln auf, diese brauchen einfach mehr Energie, auch im Ruhezustand und so kommt einfach alles viel besser in Bewegung. Grundsätzlich geht es darum, dass unsere Nahrung die Nährstoffe so effizient als möglich verwehrten kann, dadurch unsere Zellen mit Energie versorgt werden und alles was dabei als Abfallstoffe zurück bleibt, so schnell als möglich wieder aus dem Körper gebracht wird.

Das Hauptproblem,

dass ich jedoch mit Sport sehr oft beobachte und an mir selber sehe ist, dass mit Sport auch wesentlich mehr verlangen nach Nahrung entsteht und da ist die Gefahr sehr häufig, dass man hier dem Körper nicht die guten Nahrungsmittel gibt die er braucht sondern eher die, die er am schnellsten bekommen kann und das sind dann meist die raffinierten Kohlenhydrate wie Zucker, Mehle, ungesunde Fette und Öle und so weiter und so fort. Und hier macht man einfach gerne den Fehler und meint, ich habe Sport gemacht, dass geht dann schon runter auch wenn ich micht jetzt gerade nicht so gesund ernähre. Was es oft nicht macht. Es gibt genügend Sportler die Marathons laufen und trotzdem einen schönen Bauch vor sich her schieben.

Wer Sport und Bewegung betreibt, sollte auch auf seine Ernährung achten

Mytos Nr. 2 Zitronenwasser kurbelt den Stoffwechsel an

Morgens früh ein Glas Wasser mit Zitronensaft kurbelt den Stoffwechsel an!

Richtig oder falsch!

Zitronenwasser

Richtig Für die beste Wirkung morgens ein großes Glas mit warmem Wasser und dem Saft einer gepressten Zitrone gleich nach dem Aufstehen trinken. Ursprünglich kommt das Ritual aus dem Ayurveda und soll, die Verdauung anregen. Mittlerweile wissen wir das Zitronenwasser die Ausscheidung von Giften aus dem Körper beschleunigt und unsere Leber reinig!. Ein großes Glas als allererstes nach dem Aufstehen und 30 Minuten vor jedem Essen wirkt harntreibend und beschleunigt die Ausscheidung der Gifte mit dem Urin. Wichtig sind natürlich BIO Zitronen, und kein allzu heißes Wasser nehmen, am besten Körpertmeperatur.


Mythos Nr. 3 Milchprodukte verlangsamen den Stoffwechsel

Milch, schlecht zu verdauen

Richtig oder falsch!

Ja auch das ist richtig. Milch und dessen Produkte verlangsamen tatsächlich unseren Stoffwechsel. Die sogenannten gesättigten Fettsäuren darin lassen sich schwieriger aufspalten und brauchen länger, bis sie verstoffwechselt sind. Zudem ich Milch nicht wirklich empfehlen würde.

Mythos Nr. 4 Ein Glas Rotwein am Abend ist gut für den Stoffwechsel

Jein muss man sagen. Fakt ist: Studien haben gezeigt, dass dunkelrote Trauben unsere Fett- und Leberzellen beeinflussen. Warum? Das Traubenextrakt verlangsamt das Wachstum unserer Fettzellen und die Bildung neuer Fettzellen.

Rote Trauben

Das hilft der Leber, Fett schneller zu verbrennen. Zusätzlich normalisierte sich der Blutzucker. Der wichtigste Mitspieler ist dabei die Ellaginsäure, ein natürlicher Bestandteil von Trauben.

Diese sekundären Pflanzenstoffe bewirken zwar keine Wunder im Stoffwechsel, aber durch die beschleunigte Fettverbrennung, besonders in der Leber, verbessern sie die Leberfunktion und somit den Stoffwechsel. Also Rotwein nein, doch rote Trauben ja und natürlich in dem Falle OPC oder MPC meine Lieben.

Mythos Nr. 5 Scharfes Essen regt den Stoffwechsel an

Ja meine Lieben das Stimmt tatsächlich. Capsaicin heißt der Wirkstoff, der neben anderen Capsaicinoiden für den scharfen Geschmack wie in der  Chili verantwortlich ist.

scharf regt den Stoffwechsel an

Chilli ist eigentlich geschmacklos, reizt aber die Nervenenden, die normalerweise Wärmeimpulse wahrnehmen. Das erzeugt die „brennende Schärfe“. Die Schärfe erzeugt im Körper Hitze und regt den Stoffwechsel an, sodass wir mehr Fett verbrennen. Nebeneffekt: Wir essen von sehr scharfem Essen deutlich weniger als von mildem Essen. Bingo!


Mythos Nr. 6 Ingwer hilft beim Abnehmen

Ingwer regt den Stoffwechsel an

Das ist richtig,

wie wir schon am scharfen Geschmack erkennen können. Grund dafür ist, dass die Scharfstoffe im Ingwer die Körpertemperatur erhöhen und wie bei Chilli das Capsaicin den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen. Auch die Fettverdauung im Darm wird durch Ingwer gefördert: Ingwer regt die Produktion von Magensäure an, wodurch auch andere Speisen schneller und leichter verdaut werden können und die Verdauung des Fetts im Darm beschleunigt. Ergebnis: Wir scheiden effizienter Abfallprodukte aus, auch „Entschlackung“ genannt.

Mythos Nr. 7 Zu viel Zucker und Weißbrot hemmen den Stoffwechsel

Ja das Stimmt.

Insbesondere, wenn wir diese Lebensmittel, also Kohlenhydrate, kombiniert mit Fett zu uns nehmen. Brot mit Aufstrich, Pasta mit Sauce, Kuchen und Schokolade.

Warum ist das so?

Normalerweise schmelzen Fettreserven, sobald wir weniger Energie aufnehmen, als der Stoffwechsel verbraucht. Essen wir aber Zucker und Fett gleichzeitig, bremsen wir diesen automatischen Fettabbau radikal aus.
Denn: Bei Zuckeraufnahme schüttet unsere Bauchspeicheldrüse Insulin aus, das unser Körper benötigt, um den Zucker in die Zellen zu transportieren. Parallel wird  Fettabbau verhindert, weil Insulin verhindert, dass der Stoffwechsel das Fett verarbeitet, sodass das Fett praktisch direkt auf die Hüfte wandert.

Grassaft, perfekt für einen aktiven Stoffwechsel

Abkürzungen zu Gesundheit und Bewusstein!?

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

Abkürzungen zu Gesundheit und Bewusstsein, gibt es die? Das ist hier die große Frage um die es in diesem Blog-Artikel geht. Also hau rein!


Umso größer der Wunsch, der Schmerz, der Leidensdruck, der Erwartungsdruck um so größer ist verständlicherweise der Wunsch nach Linderung, Besserung, Heilung. Das ist klar, würde mir auch so gehen, besser gesagt, ist auch so.

Doch schnelle Linderung, schnelle Heilung ist immer nur in Notfällen möglich. Das heißt bei Themen, Krankheiten die schnell entstanden sind, wie ein Unfall, ein traumatisches Ereignis, eine Vergiftung und was auch immer. Das heißt, hier sind schnelle Maßnahmen notwendig und auch sinnvoll.

Jahrelang angestaute negative Energien und daraus resultierende Krankheiten und Unpässlichkeiten, lassen sich nicht mit schnellen, harten, knackigen Lösungen angehen. Angehen vielleicht schon, nur wird es nichts nützen. Und das ist die Schwierigkeit bei der Sache. Den natürlich wird auch bei chronischen Unpässlichkeiten auch der Leidensdruck mal so groß, dass man Veränderung möchte und zwar dann meist so schnell, nämlich schneller als möglich.

Ich habe ja jahrelang mit schwer drogenabhängigen Menschen gearbeitet!

….und da war es ganz normal, dass die Abhängigen die zu mir gekommen sind, alle ganz schnelle Lösungen wollten. Den der Leidensdruck war im Augenblick groß und am Anfang meiner Zeit als Sucht-Trainer, war ich auch versucht, hier ganz schnell Lösungen zu finden. Dem oder derjenigen musste ganz schnell geholfen werden. Bis ich bald gemerkt habe, so schnell wie die große Euphorie und Motivation meiner Klienten gekommen ist, so schnell war sie oft auch wieder dahin. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt und dann wollte der Klient nicht mehr. Der Leidensdruck war oft wieder weniger geworden und somit auch der Wunsch zur Veränderung. Von dem abgesehen hatte es meist auch damit zu tun, dass die Klienten gemerkt haben, dass hier noch ein langer Weg auf sie wartet. Also die schnelle Lösung wäre es sowieso nicht gewesen.

Eines ist mir in dieser Zeit klar geworden!

…. und dazu verwende ich eine gute verständliche Metapher. Und zwar muss hier ein Mensch, der wirklich richtig krank war, psychisch und körperlich mehrfach belastet, darauf vorbereitet werden auf den „Mount Everest“ zu steigen. Ja diesen Versuch waage ich hier auf jeden Falle. Menschen die richtig krank waren, mussten um gesund zu werden auf den Mount Everest hoch kommen. Und hier kann man sich vorstellen, dass das wohl so richtig viel Vorbereitung braucht um hier eine Chance zu haben. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Abhängige viel Anläufe brauchen oder es einfach nie schaffen von ihrer Abhängigkeit loszukommen, und das gilt nicht nur für Drogenabhängige. Abhängigkeiten gibt es derart viele. Und dies gilt auch für alle anderen schweren Krankheiten. Alle müssen versuchen zu lernen auf den Mount Everest zu kommen und wenn man dies klar hat, dann weiß man zwar was vor einem steht, doch man kann sich darauf vorbereiten. Alles ist möglich, wenn ich weiß was zu tun ist!

Kommen wir jedoch wieder zurück zum Thema!

Es ist total verständlich, dass Menschen die leiden, so schnell als möglich Linderung erfahren.

Lebenskraft pur mehr erfahren

Was passiert dann meist!?

Es muss so schnell als möglich eine Lösung her, am besten viele Lösungen und dann alles auf einmal. Wie gesagt, total verständlich. Nur dann plötzlich, wenn man sowieso schon geschwächt ist, dann noch Vollgas auf der Überholspur, dass wird sich nicht ausgehen. Von dem abgesehen, dass vielleicht gerade diese Unart, „immer alles sofort bekommen, haben zu wollen“ den Stress verursacht, der Krank gemacht hat. Wenn es schon nicht diese Unart war, dann auf jeden Fall irgendwelche anderen Stressfaktoren. Den Stress macht einfach mal krank. Vor allem nitrosativer Stress. Das jetzt zu erklären würde zu lange dauern. Hier erfährst du mehr über Stress und nitrosativen Stress.

Hier erfährst du mehr über Stress und nitrosativen Stress

Doch das ist die Schwierigkeit, in einer Situation in der einem sowieso schon die Energie fehlt auf den Mount Everest zu klettern.

Was ist den nun des Patent Rezept!?

Abkürzungen, hilft beten?

Ja wenn ich eines hätte, das wäre doch mal was. Ein Rezept wie man mit schwierigen, gesundheitlichen Problemen umgeht. Doch eigentlich möchten die meisten doch ein Rezept, wie man schwierige, gesundheitliche Probelem umgeht. Seien wir uns doch ehrlich. Wir würden das Ganze doch viel lieber umgehen. Ja, es ist alles verständlich und ich bin hier nicht schlauer als der liebe Gott himself.

Wir würden doch alle am liebsten die Schwierigkeiten des Lebens umgehen!

…so ist es doch. Gar keine Frage. Wir können sie ja auch umgehen. Irgendwie, und geschulte Spirituelle- und Hobby Psychologen würden natürlich sofort einwenden: „Aber das bringt doch nichts, weil dich das Leben mit diesen Schwierigkeiten immer wieder einmal konfrontieren wird und dann in noch heftiger Art und Weise als zuvor. Das würde das geschulte Personal einwenden.

Doch ich sage jetzt einmal: „Angenommen, wir umschiffen das Problem, das Problem zum Beispiel, dass ich vielleicht Krebs habe“.

Also eine Vermutung das ich Krebs haben könnte. So jetzt könnte ich zum Arzt gehen, mir eine Diagnose geben lassen, da habe ich Sicherheit, und dann habe ich vielleicht auch die Diagnose Krebs und toll, dann kann ich mich dem Problem stellen, dass meistens so aussieht, vor lauter Todesangst, werden die meisten eine Chemo und Strahlentherapie machen und ob das dann sich dem Problem stellen heißt ist eine ganz andere Frage.

Jetzt sagen wir jedoch mal, wir gehen nicht zum Arzt, gehen davon aus das wir Krebs haben könnten, beschäftigen uns damit und das nicht nur 2 Tage lang, sondern machen es uns zu unserer Aufgabe uns mit der Möglichkeit Krebs zu haben auseinander zusetzen, auf Wochen, Monate, vielleicht Jahre oder ein ganzes Leben, nicht nur mit Krebs auseinander zu setzen, sondern speziell mit Gesundheit, Krankheit im speziellen, sowie im seelischen und psychischen und überhaupt mit dem Sinn des Lebens. Dann wäre das nicht nur eine reine Trockenübung sich mit dem Leben auseinander zusetzen sondern wir hätten immer im Hintergrund, dass das Leben auch schnell mal vorbei sein könnte. Das es endlich ist, und das macht dann schon einen Unterschied meine ich.

Wir hätten immer im Hintergrund das das Leben endlich ist und jederzeit vorbei sein kann!

So könnte dieses ganze Szenario eben auch aussehen. Und ja klingt für dich oder so manchen vielleicht auch abgehoben, doch ich kann dir nur eines sagen bei wem das so ist, nämlich, ja genau, du wirst es schon erahnen, nämlich bei mir. Seit ca. 10 Jahren habe ich die Vermutung oder eigentlich die Gewissheit Krebs zu haben und ich werde jetzt nicht darauf eingehen, weil ich mich vor schlauen Ferndiagnosen schützen möchte und weil es hier nicht um mich geht. Doch ja seit 10 Jahren und wenn ich Krebs habe, dann ist der schon länger da, bevor er mir aufgefallen ist. Und ja, ich lebe noch und darüber bin ich froh, weil ich mich eben genau so wie vorher damit auseinander gesetzt habe und zwar immer so, dass es für mich verarbeitbar war und ich nicht Stress bekam, der mich dann doch in die Chemotherapie treibt. Den Chemotherapie und Strahlentherapie ist für mich tödlich. Auch wenn er den Krebs für eine längere Zeit vertreiben kann, die Therapie schwächt den Körper einfach so sehr, dass die Menschen ihr Leben lang darunter leiden und oft auch an den Nebenerscheinungen der Therapie irgendwann sterben.

Das ist kein Appell die Chemo nicht zu machen!

Diese Entscheidung muss ein jeder für sich im Laufe der Zeit selbst treffen. Und diese Entscheidung ist nicht nur einmal zu fällen, sondern immer wieder. MIt neuem Erkenntnisstand, mit neuen Erfahrungen und natürlich immer wieder mit dem „Wie geht es mir eigentlich“.

Immer wieder reflektieren und spüren, wie geht es mir, greift das was ich mache, fühle ich mich damit lebendig!

Ich brauche nicht für alles den ärztlichen Segen. Ich darf und kann für mich selbst definieren wann ich nun krank bin und wann nicht. Ärzte dürfen mir gerne beratend zur Seite stehen, doch solange sie das nicht sind, sondern glauben sie wissen es besser und reden dir dann die Chemo- und Strahlentherapie solange ein bis man sie macht, dann halte ich sie mir lieber vom Leibe, solange ich kann.

FAZIT

Mit den Augen eines Baumes fühlen

Für mich gibt es ganz klar keine Abkürzungen auf dem Weg zu bewusster Gesundheit. Jedoch gibt es für mich andere Wege, andere Möglichkeiten, andere Denkansätze und vor allem Selbstverantwortung und Selbstermächtigung und für jeden die Freiheit, dass zu tun was er für richtig hält.

Ich möchte, dass sich Menschen als autonome Wesen entwickeln und sich gegenseitig inspirieren, unterstützen und für einander da sind. Ich will nicht, das Menschen auf Grund irgendwelcher Autorisierung, weil eben studierter Arzt oder Ähnliches der Meinung sind, sie können sich über uns erheben, bzw. werden von anderen dazu beauftragt. Ich wünsche mir, dass sich Menschen wirklich und wahrhaftig im ganzheitlichen Sinnen mit sich selbst und ihrem Sein auf allen Ebenen auseinandersetzen und sich Stück für Stück auf diesem Wege immer besser und weiter kennen lernen und das hinaus tragen in die weite Welt. Und wenn du lernst so ähnlich zu gehen, dann wirds vielleicht doch eine Abkürzung, bz. wird der Weg zu dir und deinem inneren Frieden und Gesundheit nicht so lange oder so quengelig als er für viele schon ist.

Ich wünsche, dass du für dich erkennst, dass du der Meister deines Lebens bist, wenn du auch mit den Augen der anderen schauen lernst.

Hier geht es zum Artikel: Brokkoli-Sprossen und Krebs

In diesem Sinne, alles Liebe euer

GeJo

GeJo Leben TV on Tour





Hallo ihr lieben GeJo Leben TV Seher, Abonnenten, Freunde,

vor 2 Wochen hat mir eine liebe Kollegin von mir gesagt: „Warum nützt du nicht die Zeit im Juli und probierst das aus, wovon du immer redest, nämlich dich in ein Wohnmobil zu setzen, zu reisen, Menschen zu besuchen und interessante Gespräche zu führen, sich Austauschen und Erfolgsgeschichten erzählt zu bekommen „.

Das hat gesessen! Genau, dachte ich mir. Ich habe im Juli Zeit, nehme mir Urlaub und setze mich zwar in kein Wohnmobil, aber dafür in mein geräumiges neues Auto, packe das Wichtigste ein, auch ein Zelt, erstelle mir eine ungefähre Reiseroute, besuche Menschen, unterhalte mich mit ihnen, mache Interviews und besuche traumhafte, spannende, interessante Plätze. Und genau das mache ich jetzt.

Wo führt mich meine Reise hin!?

Es geht nach „good old Germany“

Mein Nachbarland, seitdem ich auf der Welt bin. Ich bin an der Grenze zu Bayern aufgewachsen und so sind mir die Deutschen, besser gesagt die Bayern, recht bekannt. Doch vom restlichen Deutschland bis hinauf an die Ost- bzw. Nordsee kenne ich recht wenig. Vor allem auch, weil ihr, meine lieben Freunde, zum Großteil aus Deutschland kommt.

Ich bekomme immer wieder Meldungen von euch wie: „Es wäre cool, dich mal persönlich zu treffen“. Das freut mich und die Möglichkeit hast DU jetzt, mich persönlich zu treffen.

bewusst gesund by gejo bewegung 1

Meine Reise führt mich von Salzburg Richtung München – Augsburg – Ulm -Karlsruhe -Mainz – Potsdam – Berlin und von da über Dresden – Regensburg und wieder zurück.

Du kannst mich auf meiner Reise und meinen Kanal finanziell unterstützen! Dafür gibt es täglich Berichte von meiner Reise, Interviews und schöne Landschaften!





Geplante Reiseroute von GeJo Leben TV on Tour

Bist du in der Nähe dieser Route und hast etwas zu erzählen. Z. Bspl eine erfreuliche Gesundheitsgeschichte oder Ähnliches, oder lebst in einer Naturlandschaft die ich unbedingt einmal sehen muss, oder möchtest DU einfach mal die Chance nutzen von mir gecoacht zu werden, dann melde dich per Mail unter gejo.leben.tv@gmail.com

Tägliche Berichte auf diesem BLOG und auf Facebook, sowie Youtube bei GeJo Leben TV. Sei dabei und bleib dabei!

Alles Liebe euer GeJo





think big evolution by veith lindau

Vor ca. 8 Monaten habe ich mir diesen Kurs gekauft und damals war ich wirklich sehr geknickt. Normalerweise denke ich mir, auch wenn ich Veith Lindau immer sehr geschätzt habe, „was soll dabei raus kommen“, was soll das bringen. Ich persönlich bin Dipl. psych. Berater und Supervisor und bin es normalerweise gewohnt „Face to Face“ Beratungen zu machen und diesen digitalen Produkten eher skeptisch gegenüber zu stehen. Nicht das ich mir dachte die Inhalte wären schlecht, für das habe ich Veith Lindau und auch einiges seiner Bücher schon zu sehr schätzen gelernt. Nein, ich dachte eher, dass der persönliche, wie gesagt „Face to Face“ Kontakt das um und auf ist.

Doch das Leben, oder besser gesagt der Kurs hat mich eines anderen belehrt.

Schlussendlich habe ich mir den Kurs gekauft. Die knappen 100 Euro gibt man normalerweise für ein Coaching oder Therapiegespräch aus. Für 50 Minuten und da sind dann meist schon auch mehr vonnöten und für 10 Coachinggespräche sind dann schnell € 1.000,- weg plus die Fahrtkosten und die Zeit die man damit verbringt. Das hat schon seine Qualität, dass ist keine Frage, doch wie gesagt ich habe den Kurs gekauft und ich habe ihn durchgeführt und keine Angst, hier kommt jetzt kein Märchen nach dem Motto „Mein Leben hat sich total verändert, alle meine Ziele haben sich verwirklicht“, nein, so ist es nicht. Ich gebe dir hier eine ganz ruhige, nüchterne und authentische Erfahrung und Einschätzung wieder und die ist wie folgt:

Mein größter Kritikpunkt war: „Es ist einfach unpersönlich“ ! Nein, das ist es absolut nicht.
Ich bin ein Frühaufsteher und das erste was war, Handy an und die „Think big Revolution“ an und es war als würde Veith Lindau direkt in meinem Raum stehen und wir hatten täglich ein gemeinsames Date. 33 Tage lang und ich merkte, dass mir das unglaublich gut tat. Ich wurde wach und es war kein Raum für: „Sch…. aufstehen, die Arbeit ruft“ oder ähnliches. Wie gesagt, erster Gedanke war der Kurs von Veith Lindau und das hat mich richtig nach vorne gebracht.

Was war mein Ziel bei diesem Kurs?

Ist eigentlich eine sehr intime Frage, doch im groben war mein Ziel – – mich Menschen zu öffnen, mit wesentlich mehr Menschen in Kontakt zu kommen um mich austauschen zu können, Herzens- und Geschäftsverbindungen aufzubauen, so in der Art auf jeden Fall -.

Und ja, dass hat mich täglich geöffnet für dieses mein Thema, hat mir auch gezeigt, dass ich nicht nur einen Wunsch an das Universum senden muss, sondern hat mir ganz pragmatisch gezeigt was und welche Schritte wichtig sind um das zu sein was ich wirklich bin. Ich bin nicht nur Theoretiker und Verstandes oder Gefühls- und Herzensmensch , ich bin auch gerne sehr praktisch und mag auch pragmatische Ansätze, ich mag es in das Tun zu kommen. Ich meditiere und ich meditiere auch viel, doch das alleine reicht nicht um seine wahren Bedürfnisse zu leben. Zumindest für mich nicht.

Was hat den nun raus geschaut, was war quasi das Ergebnis?

Im Laufe des Kurses habe ich gemerkt, dass es mir gar nicht mehr so wichtig war ein ganz bestimmtes Ergebnis abzuliefern. Es war einfach klar, wenn ich/du etwas im Außen möchte, dann muss ich mich verändern, dann muss ich der werden, der diese Dinge auch anzieht und aussendet. Und so merkte ich ganz klar, auch wenn ich mich bis dahin schon für einen sehr bewussten Menschen gehalten habe, dass doch einiges in mir ist, dass Korrekturen benötigt. Klingt ein bisschen mechanisch, doch ich will damit sagen, dass gewisse Überzeugungen, Glaubenssätze, unbewusste Muster und immer wieder getriggerte Situationen und Emotionen, doch in einer gewissen Weise neu betrachtet werden sollten. Das Wort Transformation habe ich jetzt bewusst vermieden.

Schlussendlich, wird mir und in dem Falle mir, dass kann und darf bei jedem anders sein, ein paar Monate später klar was sich so getan hat. Und das sehe ich so wie mit einem Friseurbesuch. Bei denen wo man sofort sieht, der oder die hat eine neue Frisur, denkt man sich auch meistens, na ja, so ganz optimal ist das mit der Frisur wohl nicht gelaufen. Wenn man sich jedoch denkt, „hey da ist was anders, der oder die hat das besondere etwas“ und man es eben nicht sofort erkennt, dass die oder der beim Friseur war, dann hat meiner Meinung nach der Friseur optimale Arbeit geleistet und so sehe ich das mit dem Erreichen meiner Wünsche, Ziele, Visonen ebenso. Und so ist es, dass ich nach und nach an mir merkte was sich verändert und jedoch auch schon wieder etabliert hat. Wenn ich jeden Tag in den Spiegel schaue um den Erfolg meines Haarwachstums zu kontrollieren, dann werde ich nichts bemerken, schaue ich jedoch nur hin und wieder nach, dann bemerke ich sehr wohl die Veränderungen und Fortschritte.

Was hat sich also wirklich sichtbar getan?

Meine Facebookfreundschaften sind in der Zeit explodiert, ich habe nichts gemacht, außer mein Profilbild geändert und ich habe in der Zeit von stagnierenden 400 Freunden auf knapp 5000 zugelegt. Ist es wichtig viele Fb Freunde zu haben, ich erwähne es um zu zeigen was sich auf den ersten Blick rein zufällig verändert hat, jedoch deshalb verändert, weil ich in mir etwas verändert habe und das hat sich im Außen gezeigt. Die Veränderung war im Profilbild sichtbar und spürbar.

Ich habe merklich an richtigen Face to Face Freundschaften zugelegt, an Freundschaften vor allem, wo wirklich ein gemeinsamer Spirit entstehen kann und keine Freundschaft die ich mir immer nach meinem alten gewohnten Muster ausgesucht und angezogen habe. Früher waren das Menschen die mich in erster Linie kritisiert haben und genau das dann übernommen haben für das sie mich kritisiert haben. Jetzt sind es Menschen, die ähnliches wollen und wissen, man muss Pflanzen gießen um wachsen zu können. Ich habe einiges an alten Denk- und Fühlmustern abgelegt und ja ich bin dabei immer mehr und mehr meiner Stimme zu folgen und meine Stimme zu erheben, im Sinne der Sache, meiner Sache und unserer Sache.

Wenn wir nach unseren natürlich Bedürfnissen leben, wie für sich und andere da sein wollen, geben zu wollen im Dienste der Menschen und nicht im Dienste für sich. Sich weiter entwickeln zu wollen, nach seinen Potentialen zu leben und nicht die eigenen Ressourcen und die Ressourcen anderer auszubeuten. Gemeinschaft und Miteinander zu leben anstatt, Macht, Kontrolle und Zuckerbrot und Peitsche.

Ja, dann muss ich sagen, dann war und ist dieser Kurs „GOLD“ wert. Er ist es noch immer, ich kann ihn ewig verwenden. Online oder indem ich mir den Kurs runter lade.

Ja, der Kurs die „THING BIG EVOLUTION“ zahlt sich aus, zahlt sich richtig aus!

Und wenn ich jetzt noch das Gefühl habe zu einem Coach „Face to Face zu gehen“, dann mache ich das. Dafür genügen dann wohl 1 oder 2 Einheiten und nicht 10, 20 oder mehr.

Ich empfehle diesen Kurs auf jeden Fall auch in Anbetracht des neuen Ansatzes von Veith Lindau von „Peace and Vidctory“, in dem er sagt es darf leicht und ohne Anstrengung gehen und die Zeit spielt dabei keine Rolle. Das ergänzt sich aus meiner Sicht wunderbar.

Jeden Tag eine wichtige Lektion, Lern- und Feieraufgaben und vor allem die täglichen 3 Aufgaben, brachten mich wirklich richtig weiter!

Hier gehts zum Kurs,

alles Liebe euer
MutMacherCoach

GeJo Sixt

Das Ding mit den Beziehungen

…da herrscht unglaubliche Verwirrtheit und Unkorrektes für alles was mit Beziehungen und vor allem auch mit Liebes-Beziehungen zu tun hat. Und mit Liebesbeziehungen meine ich nun diese klassische Beziehung zwischen Mann und Frau, Mann und Mann, Frau und Frau und so weiter und so fort. Was für ein Ding ist das blos? Beziehungen, es bezieht sich jemand auf was. Jemand zieht an jemandem. Also was nun, kennt sich da noch jemand aus. Ich schön langsam nicht mehr. Du kannst nur in Beziehung sein mit jemandem anderen, wenn du dich selbst liebst, wenn du mit dir selbst in Beziehung bist. Ich muss also zuerst auf mich selbst Bezug nehmen und an mir selbst ziehen, damit ich auf jemandem anderen Bezug nehmen kann und an jemand anderem ziehen kann. Ein hin und her ist das. Ich ziehe an Dir und Du ziehst an mir. Oder einer lässt los der andere fällt.  Das Ding mit den Beziehungen weiterlesen

Gesund und Fit mit Vitamin D, Calcium und K 2

Hallo liebe Blog-Besucher und Interessierte,

Calcium ist absolut wichtig für unsere Muskulatur, Adynamie (Energieverlust), Nervensystem, Orthostase (Kreislauf, Durchblutung) und unser Skelett (Knochen).
Damit Calcium dort hin eingebaut werden kann wo wir es brauchen, benötigen wir Vitamin, eigentlich Hormon D.
Es gibt unzählige Krankheiten/Symptome die mit Vitamin D Mangel zu tun haben. Die Funktion unserer Muskulatur hat mir sehr vielen Bereichen des Körpers zu tun. Alle Gefähsbahnen sind mit Muskulatur umhüllt, so dass der Weitertransport der Körperflüssigkeiten Blut, Lymphe gewährleistet ist. Funktionieren diese Gefähßmuskeln nicht, so lässt der Druck in den Gefäßen nach. Zu niedriger Blutdruck und alle seine Symptome sind die Folge.
Funktioniert also das Calcium-System für die Funktion der Muskeln und des Nervensystems nicht, so muss z. Bspl. das Adrenalin-System einspringen, welches jedoch nur als Überbrücker fungieren kann. Da zu viel Adrenalin-Ausschüttung wieder Muskelkrämpfe im Gehirn auslösen kann und so Kopfschmerzen und einiges mehr die Folge sein kann.

Ja Vitamin D ist absolut wichtig für unsern Körper. Die Schulmedizin achtet viel zu wenig darauf und auch nicht auf die Wirkungen die mit hochdosiertem Vitamin D3 zu erzielen ist.
Alle wichtigen Informationen auf folgendem Video.

Alles Liebe GeJo Sixt

 

Hier können Sie sich über D 3, K 2 informieren. Ja und das Buch „GESUND IN 7n TAGEN“ ist auch sehr empfehlenswert.
Produkte zu Vitamin D 3, K 2 und das BUCH

Ein paar sehr nützliche SELBERMACHER-GESUNDHEITS-TIPPS

Hallo liebe Blog-bewusst gesund Besucher!

Ich schreibe gar nicht lange rum. Hier habe ich 3 Videos, auf denen du sehr leicht selbstherstellbare Gesundheitstrinks zu bereiten kannst.
Fangen wir an:

1. DIE GOLDENE MILCH Die goldene Milch mit dem Hauptbestandteil Kurkuma und dem wiederum enthaltenen Kurkumin. Doch schau selbst. alle wichtigen Infos und Zubereitungs-Tipps im Video.

2. KNOBLAUCH – ZITRONEN „ZAUBER“ TRUNK Auch ein wunderbares Getränk vor allem für unsere Adern und die Venengesundheit und alles was damit zusammenhängt. Die Zitrone verhindert, dass dein Atem nach Knoblauch riecht und macht das Getränk auch noch richtig wohlschmeckend. Schau dir das VIDEO an.

 

3. Der extrem gesunde ZITRONEN Trank mit der SCHALE In der Schale sind 5 – 10 mal mehr Nährstoffe, als im Fruchtfleisch, warum also nicht die Schale mit verarbeiten. BIO versteht sich. Wozu die Zitrone alles gut ist ausser das sie ein sehr guter Vitamin C Lieferant ist, erfährst du im VIDEO.

 

3 sehr wertvolle Videos in einem Blog. Nichts, was ich nicht selber genießen möchte. Ja und schau dich doch einfach auch weiter um auf meinem youtube Kanal von GeJo Leben TV. Und wenn du den Kanal abonnierst, bist du immer in der ersten Reihe.

Also, alles Liebe und die besten Grüße
von herz zu Herz

GeJo Sixt

Abhängig und krank!!! Was tun?!

Hallo ihr Lieben,

imag0072-2
Abhängigkeit-Abhängen

Das Thema Abhängigkeit und Sucht hat mich wieder einmal erwischt. Ja warum denn nicht. Es begleitet ja mein ganzes Leben.

Mich hat es heute ziemlich erwischt, Schnupfen, Kopfweh, Gliederschmerzen. Das heißt, ich bin zu Hause (weil ich mir vorher schon Urlaub genommen habe) und schaute was so passiert.

Ich stellte fest, dass ich nicht gut mit dieser Situation umgehen wollte. Redete mir ein schlechtes Gewissen ein. Ich muss ja was tun, kann doch nicht einfach so herum hängen. Ja das ist schräg und für viele wohl sehr absurd. Doch für mich eben nicht.

Jetzt schreibe ich ja eigentlich einen Blog der mit Abhängigkeit zu tun hat. Um was geht es also?

So einfach ist das ja oft nicht, die Themen liegen nicht immer so auf der Hand und so hatte ich die Idee Abhängigkeit, und jetzt. Ja ich bin etwas krank, fühle mich nicht wohl und könnte mich eigentlich auf die Couch legen und schlafen, Video schauen, lesen, träumen, ausruhen. Und ich merkte, dass das schwierig ist für mich.

Was passiert, wenn ich nichts tu!? Ich muss mich doch um meine Sachen kümmern. Mails checken, Mails schreiben. Und Sonstiges tun! Ja, was man da plötzlich alles tun muss, wenn man nichts tun sollte!?

Ja, es ist schwer nichts zu tun merke ich. Gar nichts tun, ist fast unmöglich. Sich hinlegen und ausruhen, in der Gewissheit, dass alles seinen Gang geht, auch wenn ich mal ein paar Tage nichts tue.

Funktioniert das wirklich? Frage ich mich da. Nichts tun und alles läuft weiter. So ganz kann ich es nicht glauben, sonst würde ich mich drauf einlassen. Denke ich mir. Lasse ich mich nicht darauf ein, dann ist es so wie es ist. Ich schraube schon etwas zurück, ja, doch ganz abgeben kann und will ich auch nicht. Geht es ein bisschen besser, dann schaue ich was ich tun kann.

Im Bett liegen und lesen, dass ist nicht so mein Ding. Lesen schon, doch den ganzen Tag?! Wenn ich jetzt so flach liegen würde, dass ich nichts mehr tun kann, dann kann ich nicht. Wenn ich jedoch was tun kann, dann kann ich. Ich denke so ist das.

Ich sags mal so, wie ich mir das denke. Unser System ist so aufgebaut, dass Menschen wegen eines Schnupfens, Rückenweh oder ein Zipperlein hier und ein Zipperlein da, in Krankenstand gehen, weil sie der Meinung sind, das steht ihnen zu. Ja, ich bin der Überzeugung, dass Unmengen von Krankheiten, sich auch so auskurieren würden, ohne permanent im Krankenstand zu sein.

Ja, doch was soll es. Egal wie ich es drehe oder wende. Geht es nun um Abhängigkeit oder nicht. Bin ich nun abhängig von „das ich beschäftigt bin“, oder bin ich abhängig, von einem Krankensystem. Oder ist es einfach so, wie es ist.

Wieso werden wir den überhaupt krank?

UMWELTFAKTOREN

Weil es halt so ist!? Oder welche Einflüsse spielen da eine Rolle? Für mich spielt es in jedem Fall eine Rolle. In der Sucht-Thematik spielen 3 Hauptfaktoren eine Rolle wieso jemand süchtig werden kann.

1. Der Mensch und seine physische, psychische Konstellation
2. Das soziale Umfeld
3. Die Wirksamkeit des Suchtmittels oder Suchtverhaltens

So ähnlich kann man wohl auch Gesundheit/Krankheit betrachten.
1. Der Mensch und seine physische, psychische Ausgangssituation
2. Das Milieu in dem jemand sich befindet, wie Arbeit, Familie.
3. Die Stärke/Wirksamkeit der Einflüsse auf den menschlichen Körper, wie Krankheitserreger, Umweltfaktoren, Anpassungsfähigkeit an die gesellschaftlichen Veränderungen etc..

Und wenn wir uns alle diese Einflussfaktoren mal anschauen, dann wird man feststellen, dass die menschliche körperliche und psychische Ausgangssituation, zwar auch von den Genen abhängen wird, jedoch in erster Linie vom Milleu in dem sich der Mensch befindet und von den äußeren Einflüssen, denen wir ausgesetzt sind, wobei ich eines festhalten möchte. Resilienz, also die Fähigkeit des Individum auf diese Faktoren entsprechend zu reagieren ist wohl auch ein entscheidender Faktor der eben über Gesundheit oder Krankheit bestimmt.

Oder anders ausgedrückt, wenn ich mich immer nur im Hamsterrad befinde und hin und wieder Tabletten schlucke, dann werde ich nicht wirklich widerstandsfähig. Es wird das Symptom dämmen, doch die Widerstandsfähigkeit wird eher sinken.

Weil genau da, das Problem meiner Meinung nach ist. Durch die Bekämpfung des Symptoms und das senken der Widerstandsfähigkeit, komme ich mehr und mehr in eine Abhängigkeit. In eine Abhängigkeit des Systems, der Pharma, der Ärzte, der Krankenkassen, der Gesellschaft direkt und indirekt.

Und das ist es, was ich beanstande und was mir auffällt. Es werden überall die Symptome bekämpft. Die wirklichen Einflussfaktoren, Umwelt, Veränderungen der Gesellschaft, schwindende Anpassungsfähigkeit durch extrem schnelle Veränderungen, Selbstverantwortung, werden nicht berücksichtigt.

Die Frage ist, ob das den auch gewollt wird. Wenn wir uns darum kümmern, dass wir selbstverantwortlich und mitverantwortliche Menschen erziehen, die sich um das Wohl der Menschen von Grunde auf kümmern. Die sich darum kümmern, dass die Umwelt- und Gesellschaftsfaktoren keine krankmachenden mehr sind sondern zum Wohle der Gesellschaft.

Wenn das gewollt wäre, dann müssten wir uns von diesem Wirtschaftssystem verabschieden, dieses System, das Geld vor alles stellt. Das vor Krankheit, Tod und Krieg nicht zurückschreckt.

Das System, dass sich selbst krank macht um dann wieder die Symptome zu bekämpfen, um dann wieder Geld damit zu verdienen.

Was hat das Ganze mit Abhängigkeit zu tun? Sehr viel finde ich. Manchmal kommt es mir so vor, als wäre unsere Gesellschaft abhängig, von der Droge, die sie sich selbst gemacht hat, und das ist eben GELD! Und Geld kann ja auch nichts dafür, es ist nur ein imaginäres Stück Papier, hinter denen wir unsere Bedürfnisse verstecken, weil wir sie uns sonst nicht leben trauen.

Und welche Bedürfnisse dahinter stecken, darüber geht es im nächsten BLOG-Artikel

Das ist Abhängigkeit!!!

Alles Liebe GeJo Sixt

Alternative Gesundheits-Mittel am Markt

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit alternativen Gesundheitsmethoden. Das Wort heilen darf man ja nicht gebrauchen. Da möchte ich eher vorsichtig sein. Diese alternativen Mittel laufen entweder unter Nahrungsergänzung oder Haushaltsmittel oder ähnlichem. Ich möchte euch hier einen Überblick über die Mittel geben, die ich selbst einnehme oder eingenommen habe.

Kurz zuvor jedoch wie es dazu gekommen ist, dass ich mich mit diesen Mitteln beschäftige. Ich hatte 2011/2012 ein sogenanntes Burnout. Schulmedizinisch wird man halt nach den Symptomen behandelt. Kreislaufprobleme, zu hoher Blutdruck, totale körperliche Schwäche und nervlich war ich total angeschlagen. Ich habe damals 10 Jahre lang mit drogen- alkohol und anders süchtigen Menschen gearbeitet. Die Umstände, das Umfeld waren extrem schwierig. Ich habe mich da richtig rein gehängt. Hatte welbst einen alkoholkranken Vater und bin da auch mal reingerutscht. Das war also ein Thema von mir, dass mich sehr stark angezogen hat. Jetzt stand ich also da. Das Projekt für das ich gearbeitet hatte wurde abgedreht, bzw. an einen anderen Träger vergeben und die hatten mir zwar den Job angeboten, doch für weniger Stunden und wesentlich weniger Honorar. Das kam also alles zusammen und ich war ziemlich am Ende. Die Schulmedizin war also da mit den üblichen Maßnahmen. Chemie und fertig. Das wollte ich nicht. So habe ich mich umgesehen im Internet und bin über die schon bekannten Rüdiger Dahlke immer weiter eingetaucht in die sogenannte Naturmedizin. Ich interessiere mich vor allem als erstes für die Wirkung. ich bin ein Praktiker. Ich lese da jetzt nicht über jedes Bücher unmengen von Büchern. Klar hole ich mir die wichitgen Infos, doch ich schaue ob etwas wirkt oder eben nicht. So bin ich in weiterer Folge auf Robert Franz gestoßen.

Ein überzeugender Typ muss ich sagen. Lila Haare, immer Barfuß und macht einen sehr wissenden Eindruck. Sein Ausspruch ist „Die Menschen müssen körperlich gesund sein, wenn sie etwas auf dieser Welt verändern wollen“ Der kennt sich eben aus mit einer Vielzahl an natürlichen Mitteln oder solchen die früher entweder schon in der Medizin und jetzt nicht mehr verwendet werden oder für Mittel die man auch in der Industrie verwendet hat wie DMSO z. Bspl. Es hat etwas sehr faszinierendes wenn man merkt, dass man in Gesundheitsfragen nicht mehr von einem einzigen Menschen, dem Arzt abhängig ist, sondern dass man sich auch selbst darum kümmern kann. Informieren kann und ausprobieren kann. Es gibt extrem viele Möglichekeiten, wie schon erwähnt und ich habe einiges ausprobiert. Über einige habe ich schon Videos gemacht, welche ich hier noch mit rein geben werde. Ich fange an  mit OPC

 

Als nächstes das alte und vom Namen zumindest sehr bekannte
KAISER  NATRON!

 

 

Und noch ein Mittel „L-Arginin“

Viele weitere Mittel wie L-Carnitin, Gerstengras, Steinmehl, Strophanten, MSM, MMS und einigen mehr, werde ich in weiterer Folge vorstellen. jetzt auf jeden Fall mal die wichtigsten. Ja Borax ist auch nocht ein Mittel dass sehr interessant zu sein scheint, sowie Graviola bekann als Krebsmittel.
Also bis dahin alles liebe und viel Gesundheit
GeJo Sixt
PS.: Besucht doch meinen youtube Kanal „Gejo Leben TV“ da sind auch noch viele Videos zu anderen Themen.

Hochsensibilität Erklär-Video körperliche Ursachen!!!

Liebe Blog-Besucher,

Das Thema Hochsensibilität scheint sich zu einem sehr persönlichen Thema für mich zu entwickeln. Lange habe ich nach den Themen gesucht die die meinen sind. Und viele waren auch schon da. Sucht und Abhängigkeit. Persönliche und berufliche Weiterentwicklung, Beziehungssachen und einiges mehr.


Jetzt bin ich beim Thema Hochsensibilität angelangt und ich habe so das Gefühl, da ist so meine Heimat. Da ist mein Verstehen darüber, wieso ich mich immer etwas anders gefühlt habe wie viele andere und wieso ich auch immer wieder vieles anders gemacht habe als viele andere. Und doch war es auch immer wieder der Wunsch mich anzupassen und den Regeln und Normen zu entsprechen.

Hochsensibilität ist nun keine Andersartigkeit in dem Sinn, als sei es was abgehobenes, etwas priviligiertes, oder total verkapptes.

Hochsensibilität ist offensichtlich das Symptom einer Entwicklung und Einflussgrößen aller möglichen evlutionären Faktoren. Oder so!!!

Wieso sind ca 15 % der Menschenso gestrickt, dass sie deutlich mehr von den relevanten Neurotransmittern ihr eigen nennen dürfen, die dafür verantwortlich sind, dass wir wesentlich mehr Reize spüren als die restlichen 85 %. Wir haben im selben Zeitraum wie normal empfindsame Menschen, wesentlich mehr an Reizen und Informationen zu verarbeiten. Das ist der Unterschied. Für viele ist vieles viel lauter, intensiver, geruchvoller, geschmackvoller, extremer. Große Menschenmengen schwer zu ertragen, weil viele von uns spüren wie es den Menschen geht. Wir nehmen die Schwingungen und Energien der anderen auf. Systemische Zusammenhänge stellen sich für viele Hochsensible wesentlich komplexer dar als für Normal-Sensible und vieles mehr. Und das muss nicht nur ein Vorteil sein. Wen vieles zu viel ist, dann ist das als erstes mal zu viel. Anstrengend und Überfordernd und Stress. Unbewusster Stress! Ist ungesund.

Im anschließenden VIDEO beschreibe ich vor allem die körperlichen Ursachen der Hochsensibilität.

Der Unterschied von Hochsensibilität und Hochsensivität scheint der zu sein, dass Hochsensitive Menschen  mit dem 6 SINN spüren. Hochsensible Menschen sind eher in den 5 bekannten Sinnen zu Hause. Bestimmt gibt es auch Misch-Varianten. Hoch-Sensiblitive Menschen zum Beispiel. Eigene Wortkreation. Also alles Liebe und schönes und feines bewusst werden der eigenen Hochsensiblität!!!

Alles Liebe

Gejo Muktananda Sixt